Anrechenbarkeit von Raumflächen

autocad-architcture-2017

Sie möchten die Anrechenbarkeit mit 50% oder 25% der Räume / Flächen über die Raumauswertung berechnen und dann nach Excel exportieren? Wir zeigen Ihnen wie!

Setzt man bei einem erstellten Raum nach dem Platzieren über den Reiter Erweiterte Daten die Anrechenbarkeit auf 50%, so wird dies im Raumstempel in der Nettofläche angezeigt. Wertet man die Räume über die Raumauswertung auf der Werkzeugpalette Ausarbeiten > Räume aus, so wird im Feld der Anrechenbare Fläche immer die 100% Basisfläche angezeigt und exportiert:

AutoCAD Architecture: Anrechenbare Fläche

AutoCAD Architecture: Anrechenbare Fläche

Um dies nun auch bei der Raumauswertung zu berücksichtigen, müssen Berechnungsregeln erstellt werden. Wählen Sie über die Registerkarte Verwalten > Stilmanager > Dokumentationsobjekte die Berechnungsregeln und legen Sie eine neue Berechnungsregel an.

Setzen Sie den Haken bei Fläche im Register Anwenden:

Haken bei Fläche im Register Anwenden

Erstellen Sie nun im Register Definition die Berechnungsregel. Klicken Sie hierzu auf hinzufügen, vergeben Sie den Namen der Variable und deren Wert. In diesem Fall soll die Variable den Flächenwert um die Hälfte reduzieren. Geben Sie nun bei Ausdruck hinter FlächenWert die Formel ein.

Hier: FlächenWert*Anrechenbarkeit

AutoCAD Architecture: FlächenWert Anrechenbarkeit

Beachten Sie, dass sich der Name der Variable und der Bezeichnung in der Formel deckt.

AutoCAD Architecture Name der Variable

Markieren Sie den Raum und klicken Sie im Register Design auf die Berechnungsmodifikatoren. Dann wählen Sie den zuvor angelegten Modifikator aus und fügen ihn hinzu.

Wählen Sie die Raumauswertung auf der Werkzeugpalette Ausarbeiten> Räume aus.

Nun wird die anrechenbare Fläche durch den Berechnungsmodifikator umgerechnet und beim Export nach Excel berücksichtigt.

Hinterlasse einen Kommentar