Schleppkurve und Fahrzeugsimulation leicht gemacht

Regelmäßig durchgeführte Praxistests und das Feedback von tausenden Kunden machen die AutoTURN-Schleppkurve zur ersten Wahl für Ingenieure, Architekten und Planern weltweit.

AutoTURN von Transoft Solutions setzt auf der AutoCAD-Familie auf und bietet eine große Auswahl an praktischen Werkzeugen und Funktionen, um eine Schleppkurve zu ermitteln und komplexe Fahrzeugbewegungen wie Vor- und Rückwärtsmanöver mit verlässlichen, technisch fundierten Resultaten auszuführen. Die dynamische Software ermöglicht Ihnen ein rasches Zeichnen ohne Leitlinie. Die Ergebnisse sind sofort sichtbar.

weiterlesen

Skizzen, Pläne und mehr mit Überlagerung ins Modell einbinden

infraworks-360

Die neue InfraWorks 360 Version bietet die Möglichkeit, jegliche Art von 2D-Plänen und 2D-Skizzen als Überlagerungsflächen in einem Projekt zu nutzen. Dabei können DWG- und Rasterdaten so in das Modell eingebunden werden, dass sie als Überlagerung auf die Geländeoberfläche gelegt werden.

infraworks-1

weiterlesen

InfraWorks 360 – Produktpaket übersichtlicher

infraworks-360Am 8. Februar 2016 hat Autodesk ein wesentlich einfacheres Produktpaket von Autodesk InfraWorks 360 eingeführt. Welche Änderungen wurden im Einzelnen vorgenommen?

Die vertikalen Module für Straßen-, Brücken- und Entwässerungsplanungen (Roadway-, Bridge- und Drainage Design) sind nun in Autodesk InfraWorks 360 enthalten und werden nicht mehr separat zum Kauf angeboten.

Autodesk InfraWorks 360 LT kann nicht mehr als Standalone-Produkt erworben werden. Kunden, die Autodesk Infrastructure Design Suite Ultimate, Autodesk Infrastructure Design Suite Premium und Autodesk Building Design Suite Ultimate nutzen und einen aktiven Wartungsvertrag haben, können Autodesk InfraWorks 360 LT weiterhin nutzen.

Einige Pakete werden nicht mehr zum Kauf angeboten:

weiterlesen

Webinar: Entwurfskonzepte schnell und aussagekräftig in 3D entwickeln und präsentieren mit Autodesk InfraWorks

header_infraworks

Datum: Freitag, 27.11.2015

Uhrzeit: 10.00 Uhr bis 10.45 Uhr

Sie würden Ihre Entwürfe und Planungen im Kontext der Infrastruktur gerne in 3D präsentieren, finden das aber zu schwierig und zeitaufwändig? In unserem Webinar beweisen wir Ihnen: Es geht auch einfach und schnell mit dem neuen InfraWorks.
Landschaftsarchitekten, Architekten, Stadt- und Straßenplaner setzen immer häufiger Software-Lösungen ein, die dreidimensionale Modelle erzeugen: Digitale Geländemodelle, 3D-Profilkörper, Verschneidungen. Das Ergebnis wird in Form von Lageplänen, Höhen- und Querprofilpläne und ev. ISO-Ansichten präsentiert. Weitergehende Visualisierungen unterbleiben meistens, da keine entsprechende Lösung oder das nötige Wissen vorhanden ist. Generell werden die Themen „3D-Visualisierung“ und „Animation“ als sehr zeitaufwändig eingestuft. Lernen Sie InfraWorks kennen und lassen Sie sich davon begeistern, wie schnell und vor allem einfach es sein kann, überzeugende hochrealistische Visualisierungen Ihrer Projekte zu erstellen.

Erleben Sie in unserem kostenlosen Webinar, wie die Planung eines Einkaufsgebietes mit Gebäuden, Parkplätzen und Zufahrtswegen einfach und schnell als realistisches 3D-Modell erstellt und anschließend überzeugend präsentiert werden kann.

Dabei zeigen wir Ihnen, wie Sie …
• unterschiedlichste Datenquellen nutzen.
• die Rohdaten mit realistischen Stilen aussagekräftig machen.
• unterschiedliche Entwürfe in einem Modell erzeugen und verwalten.
• Analysen und Auswertungen durchführen.
• mit den Skizzierwerkzeugen das Modell um neue Objekte erweitern.
• hochdetaillierte Modelle integrieren (3ds Max, Revit, …).
• aus unterschiedlichen Perspektiven gerenderte Bilder und Videoaufnahmen erzeugen.

Melden Sie sich hier an!

Schleppkurven-Simulation: Nachweis im Schadensfall

Blog_AutoTURN

Viele Nutzer des Schleppkurvensimulators AutoTURN von Transoft Solutions brauchen das Programm für die Berechnung von Schleppkurven während der Planung. Architekten und Verkehrsplaner können so schnell und einfach herausfinden, ob ein von ihnen erdachter Entwurf für die voraussichtlich relevanten Fahrzeuge denn auch befahrbar sein wird. Zeigt AutoTurn ein Problem an, wird die Bauzeichnung eben entsprechend verändert. Aber es geht auch anders.

Bei bereits bestehenden Strukturen gilt es oft festzustellen, ob zum Beispiel ein neues Fahrzeug in einem bestimmten Areal gefahrenfrei zum Einsatz kommen kann. Vor allem in der Industrie, wo man es häufig mit speziell angefertigten Nutzfahrzeugen zu tun hat, kann das Gold wert sein. „Da geht es vom Gabelstapler bis hin zu Lorries mit vielen kleinen Anhängern. Selbst bei Fahrzeugen mit diesen kleinen Kurvenradien ist AutoTURN einsetzbar“, sagt Rolf Beitz vom Software-Spezialisten UDS (Urbane Daten Systeme) in Hamburg.

Einfacher Nachweis im Schadensfall

Als besonders nützlich erwies sich AutoTURN in diesem Kontext, als einmal eine Menge schief ging. Bei einem Unternehmen in der Logistikbranche, erzählt Beitz, kam es zum Beispiel in einem Lagerhaus mehrmals zu Kollisionen an einer bestimmten Ecke. Der letzte Anhänger eines Ladefahrzeugs, das eine Kette an kleinen Wägelchen hinter sich herzog, stieß wieder und wieder an der gleichen Stelle an. „Da wollte man mit mehreren Anhängern um die Kurve fahren, und der letzte hat dabei immer den Pfeiler getroffen“, erinnert sich Beitz mit einem Schmunzeln.
Das fragliche Ladefahrzeug konnte trotz der hohen Komplexität des Modells, die den multiplen Achsen geschuldet war, in AutoTURN akkurat nachgebaut werden. Dank der Funktion für spezielle Fahrzeuge, mit deren Hilfe alle erdenklichen Sonderausführungen manuell in die Fahrzeugbibliothek aufgenommen werden können, war selbst die hohe Anzahl an separaten, aber voneinander abhängigen Entitäten darstellbar.

weiterlesen

AutoTURN Pro 3D 9.0 mit neuen Funktionen noch attraktiver

Mit den neuen Versionen von AutoTURN ist das Erstellen und Bearbeiten von Fahrzeugsimulationen jetzt noch komfortabler geworden, außerdem sind etliche nützliche Tools dazu gekommen.

Hier die Neuerungen in Kurzform:

  • Einfachere und umfangreichere Bearbeitung der Simulationen über Griffe
  • Vertikale Befahrbarkeitsanalysen mit Berücksichtigung von Bodenfreiheit und Hindernissen über dem Fahrzeug
  • Horizontale und vertikale Sichtlinien-Analysen
  • Geschwindigkeits-Report mit Vmax/Vmin, Beschleunigung/Verzögerung und Seitenreibung
  • Neue Fahrzeugtypen und erweiterte Bibliotheken
  • Kompatibel mit der Plattform AutoCAD 2015