Neue Werkstoffe zaubern mit Beton

beton
Auch rund um das Thema Beton gibt es Innovationen. Im Dezember besuchten wir einen Architektur-Kunden, der einen Anbau an sein Büro mit 70 cm starken, interessanten Dämmbetonwänden ausführte.

Wir stellten fest, dass Beton nicht immer nur hart, grau und langweilig sein muss. Mit Hilfe von Nanotechnologie und anderen Weiterentwicklungen wird der öde Beton zu einem Hightech-Material. Die neuesten Entwicklungen sind Nano-Beton, Solarzellen-Beton, Katzenaugen-Beton und rezyklierter Beton.

Nano-Beton

Hier werden Nanopartikel in den Dreiphasen-Schaumbeton eingearbeitet, die die Schäume stabilisieren und eine höhere Festigkeit verursachen. Diesen neuartigen Beton muss man darüber hinaus nicht mehr, wie Zweiphasen-Schaumbeton an speziellen Orten produzieren, sondern könnte ihn überall herstellen, sogar auf der Baustelle. Das führt zu mehr Nachhaltigkeit und geringeren Kosten. Der Dreiphasen-Schaumbeton kann überall im Gebäude eingesetzt werden: Als Material für die Schall- und Wärmedämmung, für den Innenausbau eines Gebäudes oder für die Fassaden.

weiterlesen

Kostenlose Autodesk-Software für die Ausbildung

Autodesk bietet Schülern, Studenten und Bildungseinrichtungen in Europa kostenlosen Zugriff auf seine professionellen Desktop-Lösungen und Suites an. Dieses Angebot gilt allerdings nur für „teilnahmeberechtige Bildungseinrichtung“ handelt.

Was sind teilnahmeberechtigte Bildungseinrichtungen?

Teilnahmeberechtigte Bildungseinrichtungen sind unter anderem öffentliche oder private Institutionen wie:

  • Allgemeinbildende Sekundar- und Mittelschulen
  • Berufsbildende Sekundar- und Mittelschulen
  • Universitäten, Fachhochschulen und Berufsakademien
  • Heimunterricht-Programme (Homeschooling), sofern staatlich anerkannt und von qualifizierten Fachleuten durchgeführt oder betreut

weiterlesen

Softwarelieferung nur noch als Download kostenlos

Ab Februar 2016 wird Autodesk die kostenlose Zustellung von Software auf Datenträgern an Wartungsvertrags-Kunden einstellen. Bei Bedarf können Sie die Lieferung Ihrer Software per Postversand gegen eine Gebühr von 25,00 Euro (zzgl. anfallender Steuern) anfordern.

Als Abonnent haben Sie jedoch die Möglichkeit, Ihre Autodesk-Software gebührenfrei per Download zu erhalten.

weiterlesen

Deutschsprachige Dynamo-Seite online

dynamo

Die kostenfreie Open Source-Erweiterung Dynamo für Autodesk Revit besitzt nun auch eine deutschsprachige Infoseite, die sich an der internationalen Dynamo-Seite orientiert. Auf der Dynamo-Seite finden Sie alle aktuellen News und Skripte, sowie hilfreiche Tipps & Tricks zu Dynamo.

Hier gelangen Sie zur deutschsprachigen Dynamo-Seite: www.dynamobim.de

weiterlesen

Wohnungsbau: 70 Prozent der Investitionen fließen in den Gebäudebestand

Faro702x200

Voraussetzung für die Planung im Bestand sind korrekte Bestandspläne. Für deren kostengünstige Erstellung spielt die Schnelligkeit und Präzision des Laserscanning eine entscheidenden Rolle.

Im Jahr 2014 flossen 188,5 Milliarden Euro in Deutschland in die Erhaltung und Modernisierung des Bautenbestands. Im Wohnungsbau entspricht das rund 70 Prozent aller Investitionen. Das gesamte Bauvolumen betrug im vergangenen Jahr 330 Milliarden Euro.

„Wir erwarten, dass sich die positive Entwicklung der Investitionen im nächsten Jahr fortsetzen wird“, sagt BBSR-Direktor Harald Herrmann. Der Wohnungsbau werde eine wesentliche Stütze des Wachstums bleiben und die Zuwanderung die Nachfrage nach Wohnraum weiter erhöhen. Dies werde auch den Bedarf nach Renovierungen und somit die Bauleistungen in den Gebäudebeständen verstärken. (Quelle: Link)

Mehr Informationen zu diesem Thema Laserscanning finden Sie auf unserer Homepage. Gerne senden wir Ihnen unsere aktuelle Laserscan-Broschüre per Email zu. Eine kurze Anfrage über info@bytesandbuilding.de oder per Tel. +49 7726 9220-0 genügt.

Deutsche Bahn schreibt BIM vor

BIM macht es leichter, Projekt- und Geschäftsziele zu erreichen – davon sind wir und die Anwender der Autodesk BIM-Lösungen überzeugt.

Das Thema Building Information Modelling (BIM) erreicht mittlerweile immer mehr Bauherren und Institutionen. Jetzt schreibt die Deutsche Bahn für einen Teil ihrer Bauleistung die BIM-Methode vor. Die Bauteilfamilien wird es unabhängig von ICE BIM Rail geben.

Die Vorgaben beziehen sich auf Anwendungen der BIM-Methodik für Projekte an kleinen und mittleren Verkehrsstationen und sind sofort verbindlich für die Ausschreibung der Planungsleistung bei BIM-Projekten zu nutzen. Eine Übersicht zu den Vorgaben finden Sie HIER.

Setzten auch Sie in der Gebäudetechnik auf das BIM-Werkzeug Autodesk Revit! Unsere Experten helfen Ihnen gerne bei der Einführung von BIM-Systemen. Sie erreichen uns unter der Tel. +49 7726 9220-0.

BIM als Standard für Verkehrsinfrastrukturprojekte ab 2020

Blog_BIM

Bundesminister Alexander Dobrindt hat heute auf dem Zukunftsforum digitales Planen und Bauen in Berlin seine Pläne zur Einführung von Building Information Modeling (BIM) bei der Planung und Realisierung großer Verkehrsprojekte vorgestellt:

„Wir starten eine Offensive zur Digitalisierung der Baubranche. Mit modernsten digitalen Methoden sollen Bauprojekte effizienter und im Zeit- und Kostenrahmen realisiert werden. Wir werden Planen und Bauen mit BIM für unsere Infrastrukturprojekte ab 2020 verbindlich machen. Mit Pilotprojekten optimieren wir den Einsatz dieser Planungsmethoden. Das ist eine Modernisierungsoffensive für die weltweit tätige deutsche Bauindustrie.“

Mit Building Information Modeling (BIM) wird digital geplant und dabei eine synchronisierte Datenbasis hergestellt, die alle Abläufe und Teilaspekte verbindet und auf die alle Projektbeteiligten zugreifen können. Dadurch werden alle Informationen transparent vernetzt, so dass Auswirkungen einer Änderung auf alle anderen Teilbereiche in Echtzeit sichtbar werden. Zeitpläne, Kosten und Risiken können so früher und präziser ermittelt und optimiert werden.

Dieser Plan sieht als erste Stufe eine Vorbereitungsphase (bis 2017) vor, in der z. B. Standardisierungsmaßnahmen durchgeführt und Leitfäden, Checklisten und Muster erarbeitet werden. Hierfür stellt das BMVI Mittel in Millionenhöhe bereit.

In der zweiten Stufe (2017-2020) sollen die derzeitigen vier Pilotprojekte deutlich erweitert werden, um über alle Planungs- und Bauphasen hinweg Erfahrungen sammeln zu können. Weitere Pilotprojekte bei den Verkehrsträgern Schiene, Straße und Wasserstraße sind dafür in Planung. Das BMVI wird diese mit Mitteln in zweistelliger Millionenhöhe unterstützen.

In der dritten Stufe (ab 2020) soll BIM im Zuständigkeitsbereich des BMVI bei neu zu planenden Projekten regelmäßig angewandt werden.

Quelle: http://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Pressemitteilungen/2015/152-dobrindt-stufenplan-bim.html?linkToOverview=DE%2FPresse%25%1F2FPressemitteilungen%2Fpressemitteilungen_node.html%23id172378

Welthöchster Wolkenkratzer im Bau: der Jedda Tower in Saudi Arabien

rekord_hochhaus

Er soll einen Kilometer in die Höhe ragen: Der Jeddah Tower in Saudi Arabien, direkt am Roten Meer, soll 2020 fertig sein – und das größte Hochhaus der Welt werden.

Das Gesamtprojekt Jeddah City, einschließlich des exponierten Hochhauses, das in früheren Planungen als Kingdom Tower bezeichnet wurde, umfasst laut Medienberichten Investitionen in Höhe von 2,2 Milliarden Dollar. Das früher Kingdom City genannte Projekt war noch auf 20 Milliarden Dollar taxiert worden.

Der Jeddah Tower soll mit seiner Spitze nun einen Kilometer in die Höhe ragen. Damit bräche das Bauwerk sämtliche Rekorde. Bislang gilt der Burj Khalifa mit 827 Metern Höhe in Dubai als höchstes Gebäude der Welt.

Insgesamt soll das Hochhaus 200 Stockwerke zählen und rund 5,295 Millionen Quadratmeter Fläche bieten. Das Fundament soll 60 Meter tief in die Erde gerammt werden. Entworfen wurde das Gebäude übrigens von dem Chicagoer Büro Adrian Smith + Gordon Gill Architecture. Smith zeichnete auch schon für den Burj Khalifa verantwortlich.

jeddah_tower

Den kompletten Artikel und eine Bildergallerie finden Sie im Manager Magazin.
Quelle: http://www.manager-magazin.de/lifestyle/stil/jeddah-tower-weltgroesstes-hochhaus-in-bau-a-1065472.html