AutoCAD 2017 Service Pack 1 und Add-In Hotfix

autocad-2017

Nach dem Erscheinen von AutoCAD 2017 wurden mit mehreren Hotfixes verschiedene Fehler im neuen AutoCAD 2017 behoben. Diese Hotfixes wurden zusammen mit weiteren Verbesserungen im Service Pack 1 für AutoCAD 2017 zusammengefasst.

In Ihrer Desktop-App oder unter folgenden Links finden Sie das AutoCAD 2017 Service Pack 1 und die dazugehörige Readme (Englisch).

Achtung: Nach der Installation des Service Pack 1 funktionieren womöglich installierte Add-Ins nicht mehr. Außerdem werden neu installierte Add-Ins für AutoCAD nicht geladen. Um diese Problem zu beheben, wurde ein weiterer Hotfix von Autodesk zur Verfügung gestellt: Der Autodesk® AutoCAD® 2017 Exchange App Autoloader Hotfix.

weiterlesen

Bringen Sie das PDF-Format in Schwung!

bluebeam-revu

Trotz CAD und BIM spielt PDF beim Datenaustausch in der Planung eine große Rolle. Wir haben eines der weltweit führenden PDF-Tools für Sie getestet: Bluebeam Revu kombiniert leistungsstarke Technologien für Bearbeitungen, Anmerkungen und Zusammenarbeit mit zuverlässiger Datei-Erstellung von 2D- und 3D-PDF-Dateien. Wir möchten Ihnen die drei wichtigsten Funktionen dieses Tools vorstellen:

weiterlesen

Anrechenbarkeit von Raumflächen

autocad-architcture-2017

Sie möchten die Anrechenbarkeit mit 50% oder 25% der Räume / Flächen über die Raumauswertung berechnen und dann nach Excel exportieren? Wir zeigen Ihnen wie!

Setzt man bei einem erstellten Raum nach dem Platzieren über den Reiter Erweiterte Daten die Anrechenbarkeit auf 50%, so wird dies im Raumstempel in der Nettofläche angezeigt. Wertet man die Räume über die Raumauswertung auf der Werkzeugpalette Ausarbeiten > Räume aus, so wird im Feld der Anrechenbare Fläche immer die 100% Basisfläche angezeigt und exportiert:

weiterlesen

Revit als Viewer nutzen ohne Lizenz

revit_allgemein

Manchmal kann es notwendig sein, dass ein Mitarbeiter Zugriff auf eine Revitdatei hat, obwohl alle Lizenzen im Büro bereits von Kollegen zum Bearbeiten genutzt werden. Ist auf einem weiteren Rechner Autodesk Revit installiert kann dieser auch ohne Lizenz als Viewer genutzt werden.

Anwender, die keine CAD-Dateien erstellen, diese jedoch zeitweise betrachten oder plotten müssen, benötigen einen einfach zu bedienenden Viewer, der kostengünstig bzw. im Idealfall kostenlos ist und möglichst flexible Funktionalitäten bietet.  In der AutoCAD-Welt steht hier seit Jahren die frei verfügbare Software „Autodesk DWG TrueView“ zur Verfügung.  Für Revit Dateien bietet sich der Revit Viewer an, d.h. eine vollständige Installation ohne Lizenzierung.

weiterlesen

Einführung von BIM in der Lehre bei KIT

KIT

Mai 2016 – Das Institut für Technologie & Management im Baubetrieb (TMB) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) bietet unter Leitung von Professor Shervin Haghsheno ab dem Sommersemester 2016 eine fachübergreifende Vorlesung zum Thema Building Information Modeling (BIM) an:

Verknüpfung von Modell und erbrachter Leistung im 5D-Prozess des Building Information Modeling

Das erste BIM-Modul im Masterstudiengang Bauingenieurwesen am KIT unter der Verantwortung von Maximilian Deubel startet am 19. April 2016 mit ca. 50 Studenten. Unter anderem werden in Gruppenarbeit Gebäudemodelle erstellt, die in der Ablaufplanung analysiert werden. Zur Modellerstellung kommt Autodesk Revit zum Einsatz. Für die Auswertung wird RIB iTWO genutzt.

weiterlesen

Globale Parameter in Revit

revit_allgemein

Parameter kennt man aus den Revit-Familien. Sie steuern die Anpassungsmöglichkeiten der Bauteile im Projekt. Seit der Version 2016 gibt es Globale Parameter auch im Projekt. Jetzt können veränderbare Bezüge im Projekt definiert werden.

Am Beispiel sollen Breite, Tiefe und Höhe eine Garage mit solchen Parametern versehen werden (Klicken Sie auf das Bild für die Originalgröße):

1

weiterlesen

Autodesk Software 2017 unterstützt Windows 10

windows10

Sie möchten wissen, welche Autodesk-Produkte unter Microsoft Windows 10 unterstützt werden?

Erst jetzt mit der aktuellen Version 2017 wird das Betriebssystem Microsoft Windows 10 umfänglich und offiziell unterstützt.  Zwar ist bei einigen Autodesk 2016-Produkten eine ordnungsgemäße Ausführung unter Windows 10 möglich, aber nur folgende Produkte sind offizielle bestätigt:

Sollten Sie einen Wechsel auf dieses Betriebssystem vornehmen, können wir dieses nur mit der Version 2017 empfehlen.

Siehe auch: Autodesk Knowledge Network