Autodesk Software 2017 unterstützt Windows 10

windows10

Sie möchten wissen, welche Autodesk-Produkte unter Microsoft Windows 10 unterstützt werden?

Erst jetzt mit der aktuellen Version 2017 wird das Betriebssystem Microsoft Windows 10 umfänglich und offiziell unterstützt.  Zwar ist bei einigen Autodesk 2016-Produkten eine ordnungsgemäße Ausführung unter Windows 10 möglich, aber nur folgende Produkte sind offizielle bestätigt:

Sollten Sie einen Wechsel auf dieses Betriebssystem vornehmen, können wir dieses nur mit der Version 2017 empfehlen.

Siehe auch: Autodesk Knowledge Network

 

AutoCAD Architecture 2017 erschienen

architcture_2017

Ende März kam das neue AutoCAD Architecture 2017 auf den Markt. Wir haben für Sie die Neuerungen getestet und Ihnen die wichtigsten Gründe für einen Umstieg auf die neue Version zusammengefasst:

 

Vereinfachte Dachkantenbearbeitung

Sie können den Dachumriss mit Griffen editieren, sowie Scheitelpunkte hinzufügen als auch entfernen Der Dialog der Kanten/Flächen, welcher über die Eigenschaften-Palette geöffnet wird, zeigt die Anzahl der Kanten an.

weiterlesen

AutoCAD 2017

autocad-2017

Auch in diesem Jahr erschien das neue AutoCAD 2017 pünktlich Ende März und gibt somit Anstoß auch für die in Kürze erscheinenden Vertikalprodukte, wie AutoCAD Architecture 2017, AutoCAD Civil 3D 2017 und AutoCAD MEP 2017.

Die wohl größte Neuerung in AutoCAD 2017 ist die Möglichkeit, PDF-Dateien importieren zu können. Hiermit werden Geometrien in AutoCAD-Objekte umgewandelt, so dass sie direkt bearbeitet werden können. Ein neues Dialogfeld steht für umfassende Einstellung für den Import zur Verfügung. Hier kann zum Beispiel gesteuert werden, ob die im PDF angelegten Layer importiert, neue Layer nach Objektart erstellt, oder die importierten Objekte auf den derzeitig aktuellen Layer gelegt werden sollen.

AutoCAD2017

Überraschend war schon in der Version 2016, dass das Dateiformat nicht geändert wurde. In der Regel findet nach drei Versionen von AutoCAD ein Formatwechsel statt. Auch in der Version 2017 ist dies nicht der Fall. Es wird weiterhin standardmäßig im 2013-Format gespeichert, so dass die erstellten Zeichnungen auch mit älteren Versionen geöffnet und bearbeitet werden können.

Lesen Sie hier unsere wichtigsten Gründe für ein Upgrade auf AutoCAD 2017.

Die Autodesk Desktop-App

desktop_app

Der in der Version 2015 eingeführte Autodesk Application Manager stellt Updates wie Service Packs und Hotfixes für Ihre Autodesk-Produkte als ein selbstständiges Programm zur Verfügung.

In der kürzlich erschienenen Version 6.0.46.11 wurde der Application Manager in Autodesk Desktop-App umgetauft.

Diese präsentiert sich mit einer neuen Oberfläche, in der man jetzt in einem Navigationsmenü jeweils die Updates von nur einem bestimmten Produkt anzeigen lassen kann:

Desktop-App01

weiterlesen

Stil-Browser als Alternative zu den Werkzeugpaletten


Seit AutoCAD Architecture 2016 ermöglicht die neue Palette Stil-Browser den direkten Zugriff auf die meisten AEC – Objekte (außer MV-Blöcke).

Das neue Werkzeug hat einige Vorteile sowohl für die Anwender als auch für die CAD-Adminstration in Ihrem Unternehmen.

  • Es entfällt die aufwendige Pflege der Werkzeugpaletten, da der Stil-Browser direkt auf die von Ihnen ausgewählten Stile-Dateien zugereift.
  • Somit werden jegliche Änderungen an Stildefinitionen automatisch übernommen.
  • Neue Stildefinitionen müssen nur in der entsprechenden Stile-Datei eingearbeitet werden. Die neuen Stile werden automatisch im Stil-Browser angezeigt.
  • Schnelle und individuelle Anpassung der grafischen Vorschau (z.B.: Wand in der Grundrissdarstellung)

weiterlesen

Autodesk Application Manager startet nicht

application_manager

Bei vielen Anwendern mit installiertem Application Manager kommt nach dem Starten des Rechners in letzter Zeit folgende Meldung:

AM startet nicht_1

Der Application Manager wird dabei nicht automatisch gestartet und kann nicht manuell aktiviert werden.

Dies liegt daran, dass die aktuelle Version des Application Managers (Version 5.0.142.5) standardmäßig nur als Administrator gestartet werden kann.

weiterlesen

Revit Register umordnen

Blog_ProdukteRevit

In der Building Design Suite wurden in Revit bereits mit der Version 2013 die Disziplinen – Architektur, Ingenieurbau und Gebäudetechnik – in einem Produkt zusammengefasst. Dieses Produkt hieß ursprünglich „Revit OneBox“, mittlerweile einfach nur noch „Revit“.

In Revit lassen sich dadurch auf sämtliche Funktionen und Bibliotheken aller Disziplinen zugreifen. So gibt es neben allgemeinen Werkzeugen Register für die Architektur, für den Ingenieurbau und für die Gebäudetechnik, in denen sich die spezifischen Werkzeuge befinden.

Revit Register umordnen_1

Die Reihenfolge ist dabei jedoch standardmäßig immer gleich, deshalb befindet sich auch der Gebäudetechniker im Register „Architektur“, wenn er das Revit neu startet und muss dann jedes Mal auf das Register „Gebäudetechnik“ wechseln, um mit den fachspezifischen Werkzeugen zu arbeiten.

Was den meißten Anwendern nicht bewusst ist – man kann die Anordnung der Register in der Multifunktionsleiste anpassen. Dabei reicht es nicht wie bei den Gruppen – diese mit gedrückter linken Maustaste an eine andere Stelle zu „ziehen“ – man muss zusätzlich die Steuerungs-Taste drücken:

Revit Register umordnen_2

Diese Einstellung bleibt beim erneuten Start des Programms vorhanden und kann natürlich auch auf die allgemeinen Register angewendet werden, um zum Beispiel das häufig verwendete „Ändern“ von ganz hinten weiter nach vorne zu positionieren, oder die Register von zusätzlichen Applikationen zu verschieben.

Service Pack 1 für AutoCAD Architecture und MEP 2016

Blog_ProduktAutoCAD2016

Nach dem Service Pack 1 für AutoCAD 2016 wurden vor Kurzem auch die ersten Service Packs für AutoCAD Architecture und MEP 2016 veröffentlicht.

Eine wichtige Besonderheit dieser und zukünftiger Service Packs ist die, dass sie zusätzlich zu dem Service Pack 1 für AutoCAD installiert werden müssen. Lesen Sie dazu auch unseren Blogbeitrag AutoCAD 2016 SP1 mit Windows 10 Unterstützung veröffentlicht.

Es ist möglich, diese Service Packs vor oder ohne das Service Pack 1 für AutoCAD zu installieren, allerdings wird in der Readme dazu abgeraten, da dies zu nicht vorhersehbaren Problemen führen kann.

Installieren Sie also das Service Pack 1 für AutoCAD 2016 bevor Sie die Service Packs der Vertikalprodukte installieren.

Das Service Pack 1 für AutoCAD Architecture 2016 finden Sie HIER.

Das Service Pack 1 für AutoCAD MEP 2016 finden Sie HIER.

Hinweis für MEP-Anwender: Das Service Pack 1 für AutoCAD MEP 2016 beinhaltet das Service Pack 1 für AutoCAD Architecture 2016. Dieses muss in dem Fall nicht zusätzlich installiert werden.

Nicht behandelter Ausnahmefehler mc3.dll ARX Command

Blog_ProduktAutoCAD2016

In letzter Zeit häufen sich Meldungen, dass das Öffnen von Zeichnungen oder das Arbeiten insbesondere im AutoCAD Architecture 2016 oder AutoCAD MEP 2016 zu einem Absturz mit folgender (oder ähnlicher) Fehlermeldung führt:

Nicht behandelter Ausnahmefehler

Autodesk nennt für den Grund des Fehlers eine beschädigte Datei namens „WHITELIST.XML“. Diese muss gelöscht werden, damit eine neue, funktionierende Datei automatisch installiert werden kann.

  • Schließen Sie alle Autodesk Programme.
  • Navigieren Sie zu folgendem Verzeichnis:
    • Bei AutoCAD MEP 2016: „C:\Users\<Benutzer>\AppData\Roaming\Autodesk\BLDSYS\2016\{5783F2D7-F006-0407-2102-0060B0CE6BBA}\7.8.44.0\MC3“
    • Bei AutoCAD Architecture 2016: „C:\Users\<Benutzer>\AppData\Roaming\Autodesk\ARCHDESK\2016\{5783F2D7-F004-0407-2102-0060B0CE6BBA}\7.8.44.0\MC3“
  • Löschen Sie die Datei „WHITELIST.XML“.
  • Starten Sie den Computer neu.

Hinweis: Die Nummern in den Ordnernamen können je nach installierten Updates variieren.

Wenn das nicht hilft, muss die Funktion deaktiviert werden, die diesen Absturz hervorruft:

  • Navigieren Sie im Programm (mit geöffneter Zeichnung) zu „Hilfe > Desktop-Analysen…“ (Befehl: „DESKTANALYSE“)
  • Wählen Sie die Option „Ja, ich möchte an diesem Programm teilnehmen.“ ab.
  • Klicken Sie auf „OK“
  • Gehen Sie zu „Hilfe > Programm zur Kundeneinbeziehung…“ (Befehl: „KUNDENEINBEZPROGR“)
  • Wählen Sie „Nein, ich möchte derzeit nicht am Programm teilnehmen.“
  • Klicken Sie auf „OK“
  • Starten Sie das Programm neu.

Wenn das Programm immer abstürzt bevor Sie die Schritte durchführen können, lassen sich diese Einstellungen auch auf der Registry-Ebene durchführen:

  • Schließen Sie alle Autodesk-Programme
  • Benutzen Sie die Tastenkombination „Windows+R“ um das Ausführen-Dialogfenster zu starten.
  • Geben Sie „REGEDIT“ ein und wählen Sie „OK“
  • Navigieren Sie zu folgender Datei „HKEY_CURRENT_USER/software/Autodesk/MC3
  • Doppelklicken Sie auf der rechten Seite auf „ADAOptIn“
  • Stellen Sie den Wert auf 0.
  • Klicken Sie auf „OK“ und schließen Sie den Registrierungs-Editor.

Achtung: Durch die inkorrekte Änderung der Registrierung mithilfe des Registrierungs-Editors oder einer anderen Methode können schwerwiegende Probleme verursacht werden. Diese Probleme können eine Neuinstallation des Betriebssystems erforderlich machen. Änderungen in der Registrierung geschehen auf eigene Verantwortung. Lesen Sie dazu auch wie Sie die Registrierung in Windows sichern und wiederherstellen können.

Quelle: https://knowledge.autodesk.com/support/autocad/troubleshooting/caas/sfdcarticles/sfdcarticles/Error-Exception-in-mc3-dll-mc3d-dll-ARX-Command-in-AutoCAD.html