Der Autodesk Desktop Connector

In den letzten Jahren wurde die Cloud-Thematik von Autodesk mehr und mehr verstärkt. So gibt es heutzutage eine Vielzahl unterschiedlicher Online-Plattformen, die sich in Funktionen unterscheiden, Daten in der Cloud abzulegen und zu verteilen. Für das alte A360 Drive gibt es seit längerem einen lokalen Ordner, der die Daten mit der Cloud synchronisiert (A360 Desktop).

Seit November dieses Jahres gibt es für Anwender, die in den Cloud-Plattformen „BIM 360 Team“, „Fusion 360“ und „Drive“ arbeiten, analog die Synchronisation über den sogenannten „Autodesk Desktop Connector“.

Hiermit kann also über den Windows-Explorer auf die Hubs, Projekte, Ordner und Dateien zugegriffen werden, die sonst primär über den Internetbrowser umständlicher zu erreichen wären.

Dort können auch neue Ordner angelegt, verschoben und mit Dateien gefüllt werden.

Durch das Implementieren eines Synchronisations-Ordners werden auch verschiedene Prozesse zum Arbeiten mit der Cloud verbessert, bzw. erst ermöglicht.

So konnte man bisher beim Arbeiten mit Collaboration for Revit keine DWG’s referenzieren, die auch in der Cloud abgelegt waren. Das Gleiche galt für das Referenzieren von anderen Revit-Projekten, die ohne die Verwendung von Collaboration for Revit in die Cloud gelegt wurde. Mit dem Desktop Connector ist beides jetzt möglich.

Mehr Infos zum Desktop Connector gibt es HIER.

Den Desktop Connector finden Sie HIER (kostenfrei), oder im BIM 360 Team bei der Dropdownliste Ihres Profils:

 

 

Hinterlasse einen Kommentar