BIM-Studie zu digitalen Planungs- und Fertigungsmethoden – FUCON 4.0

Blog_BIM

Seit einigen Jahren steigt der Anteil der Planer die so genannte Building Information Modelling (BIM)-Software nutzen rasant an.

Denn die Möglichkeit, Gebäude vom Entwurf bis zur Inbetriebnahme komplett digital zu planen, bietet die Chance, Projekte schneller, günstiger und nachhaltiger abzuwickeln. Die dafür erforderlichen Werkzeuge, Methoden und Rahmenbedingungen erforscht und erprobt das Fraunhofer IAO zusammen mit wegweisenden Partnern aus der Industrie im Verbundprojekt „Future Construction 4.0„.

In einer Online-Umfrage im deutschsprachigen Raum vom März 2015 haben die Forscher die Herausforderungen und Potenzial der Planungsmethode Building Information Modeling BIM abgefragt. Die Ergebnisse liegen nun in einer umfassenden BIM-Studie für Planer und Ausführende vor.

Die unserer Meinung nach wichtigen Erkenntnisse sind:

  • 47% stimmen der Aussage zu 75-100% zu, dass die Kommunikation zwischen den Beteiligen verbessert wird
  • 45% stimmen der Aussage zu 75-100% zu, dass die Kostenkalkulation und das Controlling verbessert wird
  • 40% finden das mit BIM die Projekte besser geplant werden
  • Hauptgrund der Einführung von BIM war die Verbesserung der eigenen Effizienz gefolgt von der Steigerung der Qualität
  • 40% sind der Meinung das der Einstiegszeitpunkt ins Projekt zu spät erfolgte

Die Ergebnisse der Befragung zeigen jedoch auch, dass die Realität noch weit entfernt vom Idealzustand ist. Die vollständige Studie finden Sie in hier

Hinterlasse einen Kommentar