AutoCAD 2019

Seit Ende März wurde die Version AutoCAD 2019 veröffentlicht. Wir haben die Neuerungen untersucht und stellen Ihnen hiermit unsere wichtigsten Gründe für ein Upgrade auf AutoCAD 2019 vor.

Gleich nach dem Öffnen des Programms sieht man eine große Neuerung: Die Symbole der Oberfläche wurden in AutoCAD 2019 grundlegend erneuert. Die neuen, flachen Symbole sollen eine bessere Visualisierung vor Allem für hochauflösende Bildschirme bieten, da sich deren Größe dynamisch an die Monitorauflösung und Pixeldicht anpassen:

Die größte Neuerung ist aber das „DWG Vergleichen“. Hiermit ist es möglich, zwei Stände einer Zeichnung auf grafische Unterschiede zu überprüfen. Es entsteht eine neue Zeichnung, in der die beiden Versionen übereinandergelegt werden. Unterschiede sind dann mit den eingestellten Farben und durch Revisionswolken sehr leicht erkennbar:

weiterlesen

10 Express Tools kurz vorgestellt

Die Express Tools bieten eine Bibliothek aus spezifischen Werkzeugen, die Ihre Produktivität im AutoCAD steigern können. Sie lassen sich bei der Installation von AutoCAD und AutoCAD-Vertikalprodukten mit installieren, oder (wenn das Produkt schon installiert ist) über die  Systemsteuerung Programm deinstallieren/ändern hinzufügen:

Bei unserem kürzlich stattgefundenen AutoCAD-Round Table wurden 10 nützliche Express Tool-Befehle präsentiert. Wegen der guten Resonanz und da diese Befehle vielen Teilnehmern vollkommen unbekannt waren, wollen wir sie Ihnen hier noch einmal tabellarisch vorstellen:

weiterlesen

Rückblick: AutoCAD Round Table

Bei unserer After-Work-Veranstaltung „AutoCAD Round Table“ am 15. März 2018 trafen sich über 25 AutoCAD-Anwender, um sich über Tipps und Tricks rund um AutoCAD zu informieren. Für dieses Ereignis haben unsere Experten häufige Supportanfragen durchgestöbert und Lösungen dafür zusammengestellt. Daraus ergab sich eine hochinteressante Agenda.

weiterlesen

Dateiformat in AutoCAD und Revit

Im Supportbereich gibt es in letzter Zeit vermehrt Anfragen zum Thema Dateiformate in AutoCAD und in Revit.

AutoCAD:

In AutoCAD, AutoCAD LT und allen Vertialprodukten von AutoCAD (wie z. B. AutoCAD Architecture, AutoCAD MEP, Civil 3D, …) gibt es seit der Version 2018 ein neues Dateiformat.

weiterlesen

Zeichnungsreihenfolge in AutoCAD Map 3D 2018 funktioniert nicht

Möchte man in AutoCAD Map 3D 2018 für ausgewählte Objekte über das Kontextmenü die Zeichnungsreihenfolge steuern (z.B. Nach vorne), so taucht in der Befehlszeile die Meldung <Unbekannter Befehl „AI_DRAWORDER“> auf. Eine Steuerung der Anzeigenreihenfolge über die entsprechenden Funktionen in der Multifunktionsleiste oder den Befehl ZEICHREIHENF lässt sich hingegen problemlos anwenden.

weiterlesen

AutoCAD 2018.1 Update

Wie bei der Vorgängerversion erschien fünf Monate nach Versions-Release für AutoCAD 2018 das erste Update 2018.1, in dem neben Fehlerbehebungen auch weitere Funktionen / Funktionsänderungen hinzugefügt wurden.

Im Folgenden wollen wir Ihnen die wichtigsten Neuerungen vorstellen:

Gruppe „Benannte Ansichten“
Auf der MFL unter Ansicht gibt es eine neue Gruppe „Benannte Ansichten“ mit folgenden Befehlen:

  • Der erste zeigt die Liste der Modellansichten
  • Über „Neue Ansicht“ wird wie davor über den Ansichts-Manager eine neue Modellansicht erzeugt.
  • „Ansichts-Manager“ ruft den Ansichts-Manager auf

DACH Extension für AutoCAD Civil 3D 2018 veröffentlicht

Autodesk hat im Subscription Center unter dem Eintrag „Productivity Tools for Autodesk AutoCAD Civil 3D 2018“ u.a. auch die „Germany – Autodesk DACH Extension English“ veröffentlicht. Lassen Sie sich nicht von dem Zusatz English stören – es handelt sich um die normale deutschsprachige Version.

Die DACH Extension ergänzt Autodesk AutoCAD Civil 3D u.a. um Austauschstandards gemäß REB, Fahrbahnteiler, Dreiecksinseln und Böschungsschraffuren.

weiterlesen

Autodesk Versionen 2018 – Was ist zu beachten?

Wie bereits bekannt ist, können Sie bestimmte Vorgängerversionen von Produkten von Autodesk als Abonnement oder im Rahmen eines Wartungsvertrags installieren und nutzen. Mit der Installation z.B. von AutoCAD 2018 erlischt das Nutzungsrecht an 2014 und älteren Versionen. Es reicht dabei nicht, diese Version nicht mehr zu starten, sondern diese müssen deinstalliert werden. Als Faustregel kann man von einer „3-Vorgänger-Regelung“ ausgehen.

weiterlesen

AutoCAD 2015-2018 Geolocation Online Map Hotfix

Zur Anzeigen der Online-Karte verwendet AutoCAD den Kartendienst Bing Maps von Microsoft. Zum 30.06.2017 hat Microsoft den Support für die Version 7 von Bing Maps eingestellt.

Autodesk stellt ein Hotfix für AutoCAD 2015-2018 sowie für die darauf basierenden Desktoplösungen wie z.B. AutoCAD Map 3D und Civil 3D bereit, welches die Version 8 von Bing Maps unterstützt.

Das Hotfix können Sie im Autodesk Knowledge Network herunterladen.