BIMBandit – eine weitere Bibliothek für Revit Familien

Free Revit Families

 

 

Wir sind Ständig für Sie auf der Suche nach Möglichkeiten und Webseiten, mit welchen Sie effektiver arbeiten können.Bimbandit menue

Heute sind wir auf die Webseite www.bimbandit.com aufmerksam geworden.

Ist  BIMBandit nur eine weitere Bibliothek für Revit Familien?
Definitiv nicht! Auf Bimbandit gibt es nicht nur kostenlose Familien, sondern noch weitere Bibliotheken auch für den 2D Bereich oder auch Texturen für Materialien.

Natürlich nehmen wir die Seite in unsere Übersicht der Seiten für Revit-Familien auf. Diese finden Sie hier

Machen Sie sich als „BIM Leader in Deutschland“ einen Namen, unterstützt vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Sie sind Bauherr, Planer oder Generalunternehmer und planen ein Bauvorhaben, bei dem die Vorplanungen bald losgehen? Sie haben schon länger Erfahrung mit BIM-Methoden und hätten Interesse, sich an einem Forschungsprojekt zu beteiligen?

imageDann sollten Sie sich bewerben beim BIMiD Forschungsprojekt, das gerade gestartet ist und sich in der Phase des Bewerbungsprozesses für Bauherrn, Planer und Baufirmen befindet.

Ziel des Forschungsprojekts ist es, Building-Information-Modelling in der deutschen Bauindustrie zum Durchbruch zu verhelfen. Im Zentrum des Projekts BIMiD steht ein konkretes Bauvorhaben eines KMU’s, bei dessen Planung und Bauausführung BIM von Beginn an angewendet, weiterentwickelt und wissenschaftlich evaluiert wird.

Die Teilnehmer werden für Ihre Aufwendungen unterstützt, Details sind über die Projektleitung zu erfahren.

Weitere Infos zu BIMiD:
http://www.mittelstand-digital.de/DE/Foerderinitiativen/eStandards/bimid.html

BIMiD: Wir suchen ein geeignetes Referenzobjekt!
http://www.bimid.de/kos/WNetz?art=News.show&id=8&daoref=713

 

 

via

USA adaptiert BIM zu über 71%!

Die US Webseite www.bimforum.org hat einen interessanten Bericht zur Adaption von Building Information Modeling in der USA veröffentlicht. Die USA spielen eine Vorreiterrolle in der Anwendung der BIM Methode, was sich in der Aussage wiederspiegelt, dass bereits 2012 71% der Architekten, Ingenieure, Bauunternehmer und Gebäudeeigentümer BIM in der Praxis einsetzen.

Umfragen in den Anwenderkreisen ergaben, dass selbst bei einem niedrigen Grad der Durchgängigkeit – also wenn beispielsweise nicht alle Projektbeteiligten mit Modellen arbeiten – über 50% der Anwender einen Positiven Return On Invest (ROI) erkennen. Bei hoher Durchgängigkeit bewerten nur noch 6% den ROI als negativ oder flach.

Lesen Sie den ganzen Artikel hier.

Auch im europäischen Ausland (BIM ist verpflichtend für öffentliche Projekte in Skandinavien, ab 2016 in UK) ist BIM bereits weit verbreitet. Im deutschsprachigen Raum bemühen sich das Austrian Standard Institute, die Initiative BIM Iin Deutschland (BIMID) und die BuildingSMART um eine weitere Verbreitung, aber auch die Bundesregierung (Reformkommission für Grossprojekte) erkennt die Vorteile und nimmt sich diesem Thema an. Viele Unterhemnem rüsten sich bereits heute für die Anforderungen der nahen Zukunft. .

Grohe stellt BIM Dateien zum Download bereit

Grohe BIM Daten Revit

Die Mehrwerte von Building Information Modeling (BIM) werden von immer mehr Planern und ausführenden Firmen erkannt. Neben Architekten, Baufirmen und Gebäudeverwaltern setzen jedoch auch immer mehr Hersteller von Bauprodukten auf BIM und unterstützen Planer mit den entsprechenden Daten für ihren Planungsprozess. Da diese Daten neben der Geometrie auch alphanumerische Informationen enthalten werden Modelle mit diesen Daten angereichert.

weiterlesen

Bundesinstitut für Bau-, Stadt-, und Raumforschung veröffentlicht BIM Leitfaden für Deutschland

Bim Leitfaden

Seit dem 22.01.2014 steht auf der Webseite des Bundesinstitut für Bau-, Stadt-, und Raumforschung der BIM Leitfaden für Deutschland zum Download bereit.

Damit reagiert das BBSR auf die im Ausland weitaus höhere Präsenz der BIM Planungsmethode im Bauwesen und in der Bewirtschaftung von Bauwerken.

Das Interesse in Deutschland resultiert aus den veränderten Marktanforderungen und der damit verbundenden Notwendigkeit, innovativer und wirtschaftlicher zu planen – um wettbewerbsfähig zu bleiben.

weiterlesen