HotFix für den Autodesk License Service für die Produktfamilie 2018

Autodesk hat ein HotFix veröffentlicht, welches ein Problem während der Kommunikation des lokale laufenden „Autodesk License Service“ mit dem Autodesk Lizenzserver behebt. Ohne dieses HotFix kann es zum Absturz des Produkts kommen. Betroffen sind alle Produkte der Version 2018 und bzgl. der Lizenz vom Typ Einzelplatz als Abonnement sind.

Den entsprechenden Artikel im Autodesk Knowledge Network inkl. Option zum Download finden Sie hier: Autodesk Knowledge Network

weiterlesen

Rückblick: Navisworks Round Table

Bei unserer zweistündigen Abendveranstaltung „Navisworks Round Table“ haben sich am 27.04.2017 Anwender unserer Lösungen getroffen, um sich in gemütlicher Atmosphäre über Autodesk Navisworks zu informieren und sich miteinander über BIM auszutauschen. Die Auswertung der Feedbackbögen hat ergeben, dass die Besucher den Round Table mit einer Gesamtnote 1,8 bewerten haben.

weiterlesen

Navisworks als BIM-Baustein

Navisworks

Auf unseren kostenlosen Abendveranstaltungen, die sogenannten Round Tables, treffen sich Anwender, um sich über Tipps & Tricks rund um BIM zu informieren und sich miteinander auszutauschen.

Beim nächsten Round Table am 27. April 2017 dreht sich alles rund um Navisworks. Mit der Projektprüfungssoftware können Sie verschiedene 3D-Modelle zusammenführen und per Klick eine intelligente Kollisionsprüfung durchführen. Navisworks zeigt Ihnen auf einen Blick, wo noch Schwachstellen im Modell bestehen und unterstützt Sie dann, eine kollisionsfreie Variante zu generieren. Damit steht einem reibungslosen Ablauf in der Bauphase nichts mehr im Weg.

weiterlesen

Herunterladen und installieren der Autodesk AEC Collection

Autodesk
Im Gegensatz zu den Autodesk Suiten bietet Autodesk für die Collections keinen Komplettdownload an. Es müssen die aus der Collection gewünschten Produkte einzeln heruntergeladen und auch einzeln installiert werden. Dabei kommen für alle Produkte einer Version – z.B. 2017 – die gleiche Seriennummer aber unterschiedliche Produktschlüssel zum Einsatz. Diese Angaben sowie die Optionen zum Download der Software finden Sie in Ihrem Autodesk Konto.

weiterlesen

Hotfix für Koordinationsmodelle in AutoCAD 2016

Für AutoCAD und Vertikalprodukte gibt es seit dieser Version die Möglichkeit, Koordinationsmodelle zu referenzieren (siehe dazu den Beitrag „AutoCAD 2016 und das Koordinationsmodell“ vom 14.04.).

Der Umgang mit den referenzierten Koordinationsmodellen war bisher allerdings eingeschränkt, da der Objektfang nicht erkannt wurde.

Seit Kurzem ist dafür ein Hotfix erschienen, der sich diesem Problem annimmt. Er stellt  die Systemvariable CMOSNAP zur Verfügung:

Typ: Ganzzahl

Speicherort: Registrierung

Ausgangswert: 1

0 – Objektfang wird für die Geometrie in allen Koordinationsmodellanhängen der Zeichnung deaktiviert.

1 – Objektfang wird für die Geometrie in allen Koordinationsmodellanhängen der Zeichnung aktiviert.

Sie finden den Hotfix unter:

http://knowledge.autodesk.com/support/autocad/downloads/caas/downloads/content/autodesk-autocad-2016-coordination-model-osnap-support-64-bit.html?v=2016

Hinweis: Koordinationsmodelle können bei 32-Bit-Systemen nicht angehängt werden. Deshalb ist dieser Hotfix auf 64-Bit-Systeme beschränkt. Für die Nutzung von Koordinationsmodellen muss außerdem die Hardwarebeschleunigung aktiviert sein.

AutoCAD 2016 und das Koordinationsmodell.

AutoCAD 2016 bringt so einiges an Neuerungen mit sich. Diesen Beitrag möchte ich ganz den Koordinationsmodellen widmen.

Wie der Name schon sagt, lassen sich jetzt hochkomplexe 3D-Modelle in AutoCAD 2016 und alle entsprechenden vertikal Produkte (ACA, MEP…) laden um eine optische Koordinationsprüfung durchzuführen. Über Navisworks können Dateitypen wie „stp, dgn, dwf, dwg, dxf, ifc, iges, rcs, rvt, sat, skp, nwd… “ uvm.  geladen und in nwcDateien, eben auch Koordinationsmodelle genannt, exportiert werden.

NWC in AutoCAD 2016
Schnitt durch eine NWC-Datei in AutoCAD 2016

Was Koordinationsmodelle so besonders macht?

Die Performance der nwc-Dateien in AutoCAD 2016 ist so, als ob Sie die Datei direkt in Navisworks geöffnet haben. Tausende 3D-Elemente werden flüssig geladen und weiterverarbeitet, egal ob 3D-Orbit oder Schnitt.

Tipp: Eine direkte Schnittfunktion für Koordinationsmodelle gibt es leider nicht!

NWC Schnitt
NWC Schnitt

 

Nutzen Sie daher folgenden Trick: Als erstes wird in einer leeren DWG-Datei ein Koordinationsmodell geladen. Anschließend wird die DWG-Datei als XREF in Ihren richtigen Plan referenziert. Diese lässt sich mit dem Befehl  „XRef-zuschneiden“ als Schnitt darstellen.

 

Die Möglichkeit Koordinationsmodelle zu erzeugen, steht allen Kunden zur Verfügung, welche ein Navisworks Simulate oder Manage besitzen.

Fragen?

Haben Sie Fragen zu Koordinationsmodellen oder zu AutoCAD 2016, zögern Sie nicht! Rufen Sie uns an!

Navisworks Manage
Autodesk Navisworks Manage – gilt bei uns als „Allesfresser“ da er über 70 verschiedene Dateiformate einlesen kann!