Die 4 Herausforderungen für BIM

Herausforderungen für BIM

Obwohl weltweit BIM immer mehr die bevorzugte Methode für das Planen, Bauen und Verwalten von Bauprojekten ist, halten einige maßgebende Anwender noch an der alten Arbeitsweise fest. Der Erfolg von BIM hängt von 4 Herausforderungen ab, die überwunden werden müssen, damit das volle Potential von BIM ausgeschöpft werden kann:

1. Die Prozesse

Auch Planer, die die Vorteile von BIM verstehen, kämpfen noch damit die BIM-Methodik zu implementieren, da sie versuchen, die neuen Technologien mit alten Prozessen zu nutzen. Viele Anwender möchten lieber mit den „alten“ Prozessen arbeiten, weil sie es einfach so gewohnt sind. Beispielsweise ist einer der Vorteile von BIM die erhöhte Geschwindigkeit und Durchgängigkeit bei der Planung. Dennoch pflegen viele Planer noch ihre Sachdaten z.B. aus Excel-Tabellen manuell in die Modelle ein, das weder schnell noch effizient ist.

2. Die Richtlinien

Manchmal können auch diejenigen, die BIM mit offenen Armen empfangen, BIM nicht vollständig einsetzten wegen fehlender Richtlinien. BIM funktioniert am besten, wenn alle Beteiligten die Projektinformationen frei miteinander teilen können. Aktuelle Richtlinien und Verträge verbieten jedoch häufig einen solchen Informationsaustausch oder schränken ihn aufgrund von Haftung und Rechtsunsicherheiten stark ein . Eine Lösung muss gefunden werden, die Unternehmen schützt und gleichzeitig dazu beiträgt, zusammenzuarbeiten. Dabei sollte geregelt werden, welche Verantwortungen die einzelnen Beteiligten tragen und wie bestimmte Informationen untereinander ausgetauscht werden.

3. Die Menschen

Obwohl ein Ziel von BIM die Nutzung von moderner Technologie ist, beginnt der kulturelle Wandel offline. BIM erfordert kontinuierlich ein diszipliniertes und strukturiertes Arbeiten sowie ein größeres Fachwissen bei gleichzeitig höherer Aufgeschlossenheit gegenüber den neuen Technologien. Wenn Projektteams es schaffen, miteinander anstatt gegeneinander zu arbeiten, dann wären wir in Sachen BIM schon einen deutlichen Schritt weiter.

4. Die Technologie

Software wird fälschlicherweise gerne mit BIM gleichgesetzt, jedoch ist Technologie nur eine der Herausforderungen, die dazu beitragen, BIM als Methode einzuführen. Die Informationen, die im 3D-Modell eingepflegt werden, sollten sich auch bei unterschiedlichen Anwendungen möglichst verlustfrei austauschen lassen (Interoperabilität). Dafür sollten die Einrichtungen / Hardware auf ihre Kompatibilität mit den Anwendungen geprüft werden.

BIM ist die Planungsmethode, die Menschen und Technologien mit Prozessen und Richtlinien verbindet. Gerne beraten wir Sie beim Einstieg in BIM und unterstützen Sie beim Auf- und Ausbau Ihrer BIM-Organisation.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.