Fassadenunterteilungen in Revit mit Teilelementen

Die Möglichkeit Bauteile anhand der Funktion „Teilelemente“ aufzusplitten um ein Bauteil so auszuformulieren wie es letztlich gebaut wird, kommt eigentlich aus der Fertigteilindustrie bzw. den Anforderungen ausführender Gewerke.

Mit etwas Kreativität lassen sich jedoch solche Funktionalitäten leicht auch als gestalterisches Mittel nutzen – wenn z.B. die äussere Schicht einer mehrschaligen Wand als Blech- oder Paneelfassade ausgebildet wird und im Modell das Fugenbild dargestellt werden soll. Besonders die Auswertbarkeit jedes einzelnen Teilelementes – inklusive exkludierter oder zusemmengeführter Elemente stellt sich hierbei als Mehrwert heraus.

Fassade

Revit bietet hier eine wunderbare Möglichkeit, die  in dieser Technischen Information von Autodesk beschrieben sind.

Alle weiteren Technischen Informationen finden Sie hier.

Hinterlasse einen Kommentar