Handbuch für die Einführung von BIM durch den europäischen öffentlichen Sektor

BIM steht als Synonym für die Digitalisierung in der Baubranche. Öffentliche Beschaffer und Regierungen in Europa und weltweit sehen BIM als strategisches Instrument zur Erreichung von Kosten-, Qualitäts- und Politikzielen. Die EU TASK Group veröffentlichte letztes Jahr das EU-Handbuch „Handhabung für die Einführung von BIM durch den europäischen öffentlichen Sektor“. Kürzlich ist nun auch die Deutsche Version erhältlich.

Das Handbuch umfasst eine Sammlung von Empfehlungen, die auf den Erfahrungen von öffentlichen Entscheidungsträgern, öffentlichen Immobilieneigentümern und Infrastrukturbetreibern basieren. Dabei wurde u.a. auf folgende Fragen eingegangen:

  • Was ist BIM? Und was ist die gemeinsame europäische Definition?
  • Warum ergreifen Regierungen Maßnahmen, um BIM zu unterstützen und zu fördern?
  • Welche Vorteile sind zu erwarten?
  • Wie können Regierungen und öffentliche Auftraggeber die Initiative übernehmen und mit der Industrie zusammenarbeiten?
  • Warum ist ein Führungsanspruch der Öffentlichen Hand und eine gesamteuropäische Ausrichtung unter Umständen kritisch zu bewerten?

Das Handbuch legt den Schwerpunkt auf die Digitalisierung im Bauwesen sowie auf die Bedeutung und den wesentlichen Beitrag des Einsatzes von Technologien, digitalen prozessen, Automation und besser qualifizierten Arbeitskräften für die wirtschaftliche und gesellschaftliche Zukunft der EU.

Sie können sich das Handbuch hier als PDF herunterladen:

Handbuch für die Einführung von BIM durch den europäischen öffentlichen Sektor

Quelle: www.buildingsmart.de/kos/WNetz?art=News.show&id=708

Hinterlasse einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.