Lichtanalysen in Revit mit Insight 360

Fragen Sie sich in Ihrer Planung auch manchmal: Habe ich ausreichend Licht? Dann werten Sie künftig Ihre Revit-Modelle mit Insight 360 aus für

  • Tageslicht Analysen
  • Illuminanzberechnungen zur Analyse der Beleuchtungsstärke auf Oberflächen und Überprüfung der Ausleuchtung eines Raumes
  • Solaranalysen zur Berücksichtigung der Sonneneinstrahlung zur Berechnung der möglichen Leistung eines Solarpanels oder zur Überprüfung der Effizienz einer Verschattung

Allgemeine Infos

  • Insight 360 ist eine für Subscriptionskunden der Building Design Suite Premium/Ultimate oder AEC Collection kostenlose Revit-Erweiterung und muss als Revit-Plugin installiert sein.
  • Die Einstellungen Ihrer Revit-Modelle, wie z.B. die Lichtwerte Ihrer verbauten Leuchten, die Reflektion der Materialien oder den lokalen Koordinaten des Standortes, werden in Insight 360 übernommen und ausgewertet.
  • Die Auswertung / Berechnung erfolgt bei Tageslicht-Analysen und der Illuminanzberechung in der Cloud, bei der Solaranalyse auf Ihrem Rechner.
  • Die verschiedenen Einstellungen für die Tages- und Kunstlichtanalyse sind voreingestellt und können sofort ausgeführt werden.
  • Zur Berechnung sind ggf. Cloudcredits notwendig. [Anm.: Jeder Subscriptionskunde hat 100 Cloudcredits frei, um Clouddienste wie z.B. Panorama-Rendering zu nutzen. Diese können bei Bedarf nachgekauft werden. 100 Cloudcredits kosten ca. € 110,- zzgl. MwSt.]

Tageslicht Analyse

  • Grafische Darstellung des Lichtverlaufs der Räume als Farbverlauf oder in farbigen Datenpunkten
  • Erzeugt eine Tabelle in Revit mit Lichtanteil der Räume in LUX z.B. 20% sind im Mindesmaß von 300 LUX
  • Eine LEED Zertifizierung Ihrer Planung ist möglich, kostet dann 7 Cloudcredits

Illuminanzberechnung

  • Hierbei wird das Kunstlicht analysiert, wie stark und wohin es scheint.
  • Die einzelne Ansicht wird als Cloud-Rendering mit der Option „Illuminanz“ ausgeführt und in LUX oder Calenda ausgewertet
  • Leuchtenhersteller bieten zunehmend Revit-Familien mit echten Werten an oder den Leuchten können nachträglich die wahren IS-Daten zugeordnet werden
  • Zur Berechnung des Lichts werden die Materialeigenschaften der begrenzenden Objekte wie Rauhheit, Glanz etc. übernommen
  • Ein realistischer Eindruck der Lichtverhältnisse kann auch ein Panorama-Rendering vermitteln

Sonnenlichtanalyse

  • Visualisieren Sie Sonneneinstrahlung auf einzelne Objekte oder Oberflächen von Fassaden, Gebäuden oder Stadtmodelle und gewinnen Sie zusätzlich Erkenntnisse über die PV-Energieerzeugung
  • Ermitteln Sie den besten Standort für Sonnenkollektoren im Zusammenhang mit der geografischen Position, der Jahres- und Tageszeit und den Wetterverhältnissen (Sonne, Wolken)
  • Die Ergebnisse werden als Leistung in Kilowatt angegeben
  • Auch bei Design der Verschattungselemente hilft die Ermittlung der Energieaufnahmen der entsprechenden Fassaden
  • Hierbei fällt keine Cloudberechnung an, da diese Berechnungen weniger aufwendig sind und direkt auf Ihrem Computer berechnet werden
Sonneneintrahlung am Gebäude
Verschattungsdesign
Sonneneinstrahlung im Städtebau

Insight 360 live erleben

Interessieren Sie sich für Insight 360 und möchten die wichtigsten Funktionen im Einsatz sehen? Dann empfehlen wir Ihnen, die Aufzeichnung unseres kostenlosen Webinars hier anzuschauen (ca. 45 min):

 

Hinterlasse einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.