Revit 2015 Update 10 und Revit 2016 R2 sind erschienen

Revit 2015 Update 10

Das Update 10  für Revit 2015 wurde veröffentlicht.
Über den direkten Link Update 10 für Revit 2015 können Sie das Update, welches für Revit 2015 und Revit 2015 R2 (Subscription Release) gilt, herunterladen.

Das Update ist für alle Plattformen, Autodesk Revit, Revit Architecture, Revit MEP und Revit Structure.

Für uns sind die beiden wichtigsten Punkte, daß die Wiederherstellen (Audit) Funktion verbessert und das Übertragen von Projektstandards angepasst wurde.
Eine Übersicht aller Anpassungen gibt es unter diesem Link:

Anpassungen mit Update 10

Revit 2016 R2 für Subscription Kunden

Genauso wie in der Vorgängerversion 2015 haben Subscription Kunden zugriff auf Verbesserungen die sonst in die Version 2017 einfließen würden.

Im Subscription Center können Sie ab sofort Revit 2016 R2 herunterladen.
Anbei ein kleiner Auszug aus der Liste der  Verbesserungen, welche Sie unter  Neue Funktionen in Revit 2016 R2  in voller Länge einsehen können.

Achtung: Diese Funktionen stehen nur für Studenten und Kunden von Autodesk Maintenance und Desktop Subscription für Revit 2016-Versionen der Software zur Verfügung.

  • Globale Parameter
    Mithilfe globaler Parameter können für Familien in der Projektumgebung genutzt werden und so die Entwurfsabsichten effizienter umsetzt werden. Globale Parameter ermöglichen es, Werte von Bemaßungen oder Abhängigkeiten sowie der Exemplareigenschaften von Elementen zu steuern oder den Wert einer Bemaßung anzugeben. Diese Parameter sind kategorieübergreifend einsetzbar.
    01-01 GLobale Param 01-02 Globale Param

    Unter dem Reiter 'Verwaltung' können im dem Dialogfeld 'Globale Parameter' die Werte eingetragen werden. Der Bezug kann beim Löschen der Massketten erhalten werden.

    Unser Tipp:  Definieren Sie Sich einen Shortcut für das Dialogfeld.

  • Okklusions-Ausschluss

    Um die Leistung zu verbessern und die zum Öffnen von Ansichten benötigte Zeit zu verkürzen, wurde auf der Registerkarte Grafiken des Dialogfelds Optionen die neue Einstellung  'nur sichtbare Elemente zeichnen' bereitgestellt.

    02-01 Okklusion

  • Familieneditor Detaillierungsgrade
    Im Familieneditor hat sich die Darstellung wesentlich verbessert. Dies betrifft den Detaillierungsgrad, die Einstellungen für Sichtbarkeitsparameter sowie den Ansichtstyp. Sie können die Geometrie der Familie erstellen, testen und bearbeiten, ohne diese mehrfach in das Projekt zu laden.

    alt: Die Elemente, der nicht in der aktuellen Detaillierunggrade werden gestrichelt dargestellt.
    03-01 Sichtbatkeitneu: Die Elemente, der nicht in der aktuellen Detaillierunggrade können ausgeblendet werden.

    03-02 Sichtbarkeit

 

  • Familieneditor Abzugskörper

    Bei komplexeren Familien war es mit unter schwierig den Abzugskörper  auszuwählen, da er nicht sichtbar ist. Die Auswahl kann jetzt über den Auswahlfilter  erfolgen, da die Abzugskörper als eigene Kategorie aufgeführt sind.
    04-01 Filter Familie

 

  • Änderungen
    Für Änderungen stehen zusätzliche Informationen zur Verfügung, die verdeutlichen, wie die Änderungsnummer erstellt wurde und die die Auswahl der in die Änderungsliste aufzunehmenden Änderungen erleichtern.

 

  • Verknüpfungen
    Die Ausrichtung der Verknüpfung von Revitdateien zueinander steht neu der Modus 'Auto-Projekt-Basispunkt' zur Verfügung. Das kann das Einrichten und Veröffentlichen von Koordinaten ersetzen.

 

  •  Unterlage
    Die Einstellungen für die Unterlage wurden verbessert, um ihre Funktion deutlicher zu definieren. In der Eigenschaftenpalette steht die neue Gruppe Unterlage mit Eigenschaften zum Festlegen eines Unterlagenbereichs zur Verfügung. Der Parameter Unterlage wurde umbenannt in Bereich: Basisebene. Ein neuer schreibgeschützter Parameter namens Bereich: Oberste Ebene zeigt die nächsthöhere Ebene über Bereich: Basisebene an. Die Optionen für Ausrichtung der Unterlage wurden wie folgt geändert: Deckenplan heißt jetzt Nach oben, Grundriss Nach unten.
     

 

  • Wandverbindung
    Nachdem seit der vergangenen Version das Bearbeiten von mehreren Wandverbindungen gleichzeitig möglich ist, kann jetzt schon beim Platzieren der Wand die gewünschte Einstellung getroffen werden. Beim nachträglichen Ändern werden mehr Möglichkeiten zur Wandverbindung angeboten.

 

  • Rendern
    In der neuen Autodesk-Raytracer kann eine benutzerdefinierte Renderqualität festlegen werden, wobei Optionen für Beleuchtung, Materialpräzision und Renderdauer zur Verfügung stehen.
    09-01 Revit Renderer

 

  • Verbesserungen HLS, Elekrto und Sanitär:
  • Fertigung: Die folgenden Änderungen tragen zur Verbesserung der Arbeitsabläufe und Steigerung der Produktivität bei Detaillierungsaufgaben in der Fertigung bei.
    • Teil einfügen: Sie können ein T-Stück, ein Ventil, eine Klappe oder Einbauteile in geraden Luftkanal- oder Rohrsegmenten platzieren.
    • Verbinden als Stutzen: Luftkanalformteile, die Fertigungsteile sind, können auf dieselbe Weise mit rechteckigen Hauptleitungen verbunden werden wie Stutzen.
    • Drehungswerkzeuge: Zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit können Fertigungsteile jetzt mithilfe der Befehle in der Multifunktionsleiste und der Steuerelemente im Ansichtsbereich gedreht werden.
    • Kategorie anzeigen: Um die Wahl einer Kategorie in der MEP-Fertigungsteilpalette zu erleichtern, wird dort über die Funktion Kategorie anzeigen die Kategorie des jeweils ausgewählten Elements vorgegeben.
  • Elektro-Einstellungen: Sie können einen Grenzwert als Vorgabe festlegen, um ihn bei der Erstellung von Stromkreisen im Modell zu verwenden.
  • Zuweisen eines Verteilersystems: Wenn nur ein für ein Ausstattungsexemplar geeignetes Verteilersystem vorhanden ist, wird dieses jetzt automatisch zugewiesen.

Hinterlasse einen Kommentar