AutoCAD – eine Liste Aller in der Zeichnung genutzen Blöcke erstellen

Arbeitet man im AutoCAD mit Blöcken, so ist es manchmal notwendig eine Übersicht zu erhalten welche Blöcke in der Zeichnung vorhanden sind, und vorallem wie oft dieser Block verwendet wird.

Hierfür kann man den  Befehl: BCOUNT nutzen

In der Befehlzzeile erhält man dann folgende  Abfolge:
Press Enter to select all or…
Objekte wählen: Entgegengesetzte Ecke angeben: 19 gefunden
Objekte wählen:
Block…Count
————-
re……5
k…….5
pl……5

Hier erhält man den Namen und die Anzahl der Blöcke und kann diese aus der Befehlszeile, oder dem Textfenster (STRG+F2) mit STRG+C in die Zwischenablage kopieren und in Excel einfügen.

In Excel wird automatisch jeder Blockname in eine Zeile kopiert.

Darstellung von 2013 Zeichnungen in älteren Versionen – AutoCAD Architecture/MEP 2013

Zeichnungen die auf die 2013 Version aktualisiert wurden, können wegen des neuen 2013 DWG Formats nicht mehr direkt in den Vorgängerversionen geöffnet werden. Beim ersten Öffnen der Zeichnung mit der 2013-er Version erscheint auch ein dementsprechender Hinweis:

Hinweis beim speichern

Wird die Zeichnung nach dem Update für AutoCAD Architecture/MEP 2012/2011/2010 benötigt, muß die Datei im 2010 Format gespeichert werden, am besten als Kopie. Auch hier erscheint wieder eine Hinweismeldung:
Neue objektversionen
Damit alle Objekte in den Vorgänger Versionen korrekt angezeigt werden, sollte vor dem Speichern die Variable PROXYGRAPHICS auf den Wert 1 gestellt werden.
Proxygraphics1
Wenn PROXYGRAPHICS auf 0 steht, dann werden beispielsweise Wände oder Luftkanäle/-formstücke nur rudimentär als Proxy Objekt dargestellt:
Proxybox
Hinweis: Die Darstellung der Bauteile mit PROXYGRAPHICS auf 1 ist detailliert, allerdings handelt es sich auch hier um ein Proxy Objekt, wie man an den Wandeigenschaften sehen kann:
Proxy detailed

Die Bauteilintelligenz ist erst wieder vorhanden, wenn die Datei mit der 2013-er Version geöffnet wird.