AutoCAD 2018.1 Update

Wie bei der Vorgängerversion erschien fünf Monate nach Versions-Release für AutoCAD 2018 das erste Update 2018.1, in dem neben Fehlerbehebungen auch weitere Funktionen / Funktionsänderungen hinzugefügt wurden.

Im Folgenden wollen wir Ihnen die wichtigsten Neuerungen vorstellen:

Gruppe „Benannte Ansichten“
Auf der MFL unter Ansicht gibt es eine neue Gruppe „Benannte Ansichten“ mit folgenden Befehlen:

  • Der erste zeigt die Liste der Modellansichten
  • Über „Neue Ansicht“ wird wie davor über den Ansichts-Manager eine neue Modellansicht erzeugt.
  • „Ansichts-Manager“ ruft den Ansichts-Manager auf

AutoCAD 2018.0.2 – Update


Schon kurz nach der Veröffentlichung  von AutoCAD 2018 erschien das  2018.0.1 – Update, gefolgt vom AutoCAD 2018.0.2 – Update Mitte April (dieses beinhaltet 2018.0.1). Hier werden ein paar „Kindheitsfehler“ behoben, wie eine Fehlermeldung im Kontextmenü des Blockeditors und ein paar Stabilitätsprobleme. Viel wichtiger ist aber, dass ein Defekt repariert wurde, der das Abonnement des Produktes am 1. Juni 2017 mit einer Fehlermeldung ablaufen lässt.

Wenn Sie also AutoCAD 2018 (oder ein Vertikalprodukt wie AutoCAD Architecture / AutoCAD MEP / AutoCAD Civil 3D 2018) als Abonnement-Lizenz installiert haben, sollten Sie das Update 2018.0.2 möglichst noch vor dem 1. Juni 2017 installieren.

Das Update steht Kunden mit Abonnement- und Wartungsvertrag im Autodesk-Konto, oder in der Desktop-App zur Verfügung. Es wirkt sich auch auf Vertikalprodukte aus, auch diese erhalten die Neuerungen. Analog gibt es für AutoCAD LT 2018-Anwender das Update „AutoCAD LT 2018.0.2“.

Revit 2017.2 Update

Für Revit 2017 wurde erneut eine Aktualisierung veröffentlicht: das Revit 2017.2 Update. Auch hierbei handelt es sich um eine Aktualisierung für Anwender mit Abonnement- oder Wartungsvertrag.

Die Aktualisierung behebt vor Allem Stabilitätsprobleme bei unterschiedlichen Befehlen/Arbeitsabläufen. Außerdem werden weitere Funktionen ergänzt, wie die Möglichkeit, eine Hintergrundfarbe für Schraffuren beim Exportieren in das DWG- und DXF-Format:

weiterlesen

AutoCAD 2017.1.1 – Update

Autodesk stellt für AutoCAD 2017-Anwender mit Abonnement- und Wartungsvertrag das Update „AutoCAD 2017.1.1“ zur Verfügung.

Dies beinhaltet sämtliche vergangene Updates und Service Packs für AutoCAD 2017 (Achtung: nicht die der Vertikalprodukte).

Es bringt unter Anderem Verbesserungen bei der Texterkennung beim PDF-Import. So kann mit dem neuen Befehl PDFSHXTEXT versucht werden, importierte Objekte in AutoCAD-Texte umzuwandeln. DIe Einstellungen dafür können in dem neuen Dialogfeld „Einstellungen für PDF-Texterkennung“ getroffen werden:

weiterlesen

Neuerungen in Revit 2017.1

autodesk-revit-ohne-year

Für Revit-Anwender mit Abonnement- oder Wartungsvertrag gibt es seit Kurzem das Update Revit 2017.1. Dieses bietet unter Anderem die Unterstützung für Bildschirme mit hoher Auflösung, das Reparieren beschädigter Zentralmodelle und den Dynamo Player.

Auf dem Autodesk BIM Blog wurde dazu ein PDF veröffentlicht, in dem die Aktualisierungen ausführlich vorgestellt werden:

weiterlesen

Die Autodesk Desktop-App

desktop_app

Der in der Version 2015 eingeführte Autodesk Application Manager stellt Updates wie Service Packs und Hotfixes für Ihre Autodesk-Produkte als ein selbstständiges Programm zur Verfügung.

In der kürzlich erschienenen Version 6.0.46.11 wurde der Application Manager in Autodesk Desktop-App umgetauft.

Diese präsentiert sich mit einer neuen Oberfläche, in der man jetzt in einem Navigationsmenü jeweils die Updates von nur einem bestimmten Produkt anzeigen lassen kann:

Desktop-App01

weiterlesen

Service Pack 2 für Autodesk AutoCAD Map 3D 2016 verfügbar

map3d_sp2Autodesk hat das Service Pack 2 für Autodesk AutoCAD Map 3D 2016 veröffentlicht, welches das Service Pack 1 für Autodesk AutoCAD Map 3D 2016 enthält. Dieses Service Pack beinhaltet diversen Korrekturen und behebt auch den Konflikt mit dem Service Pack 1 für Autodesk AutoCAD 2016, über den wir in unserem Blog berichtet hatten.

Bei der Installation empfehlen wir, sich an der Reihenfolge der Veröffentlichung durch Autodesk zu halten. D.h. zuerst das Service Pack 1 für Autodesk AutoCAD 2016 installieren und dann das Service Pack 2 für Autodesk AutoCAD Map 3D 2016.

Die Möglichkeit zum Download sowie weitere Updates für Autodesk AutoCAD Map 3D finden Sie hier.

 

Service Pack 2 für Autodesk AutoCAD Civil 3D 2016 verfügbar

civil_sp2
Autodesk hat das Service Pack 2 für Autodesk AutoCAD Civil 3D 2016 veröffentlicht, welches das Service Pack 1 für Autodesk AutoCAD Civil 3D 2016 enthält. Dieses Service Pack beinhaltet u.a. diversen Korrekturen rund um die Elementkanten.

Bei der Installation empfehlen wir, sich an der Reihenfolge der Veröffentlichung durch Autodesk zu halten. D.h. zuerst das Service Pack 1 für Autodesk AutoCAD 2016 installieren, dann das Service Pack 2 für Autodesk AutoCAD Civil 3D 2016 und zuletzt das Service Pack 2 für Autodesk AutoCAD Map 3D 2016.

Letzteres ist übrigens kein Fehler in der Aufzählung: Da Autodesk AutoCAD Civil 3D auf Autodesk AutoCAD Map 3D basiert und dieses wiederum auf Autodesk AutoCAD, sind alle drei Service Packs erforderlich. Dies gilt sowohl für Installationen des Einzelprodukts, als auch für solche im Rahmen der Autodesk Infrastructure Design Suite.

Die Möglichkeit zum Download sowie weitere Updates für Autodesk AutoCAD Civil 3D finden Sie hier.

Revit Server: Update 11 für Revit 2015 nicht installieren

update_stop
Wenn Sie Revit Server verwenden, möchten wir Ihnen empfehlen, das Update Release 11 für Revit 2015 nicht zu installieren.

Leider können in vielen Fällen nach der Installation des Update Releases 11 die Dateien aus Revit Server nicht mehr geöffnet werden. Die folgende Meldung erscheint: „Vorgang konnte nicht abgeschlossen werden.

weiterlesen

Autodesk Application Manager startet nicht

application_manager

Bei vielen Anwendern mit installiertem Application Manager kommt nach dem Starten des Rechners in letzter Zeit folgende Meldung:

AM startet nicht_1

Der Application Manager wird dabei nicht automatisch gestartet und kann nicht manuell aktiviert werden.

Dies liegt daran, dass die aktuelle Version des Application Managers (Version 5.0.142.5) standardmäßig nur als Administrator gestartet werden kann.

weiterlesen