Umstellung des Lizenzmodells bei Autodesk: Was ändert sich für Sie?

Verkaufsende für Dauerlizenzen

aenderunglizenz_1

Als Autodesk-Kunde wurden Sie bereits informiert, dass Autodesk in den kommenden Jahren sein Lizenzmodell umstellt und für zahlreiche eigenständige Softwareprodukte den Verkauf von Dauerlizenzen eingestellt. Das Mietmodell (Desktop Subscription) löst dann sukzessive das Kaufmodell ab. Mit der Desktop Subscription können Sie Autodesk-Software im selben Umfang wie mit einer Dauerlizenz installieren und nutzen diese wie bisher auf dem lokalen Rechner. Lediglich die Lizenz wird dann über das Internet verwaltet.

Besuchen Sie unsere 30-minütigen Webinare, in denen wie Ihnen alle Ihre Fragen zum Thema beantworten können.
Auf die wichtigsten Fragen, die sich bei dieser Umstellung aufwerfen, möchten wir an dieser Stelle kurz eingehen:

Betrifft diese Änderung Sie als Bestandskunde?

Für Kunden mit Einzel- und Netzwerklizenzen unter aktiver Maintenance-Subscription ändert sich nichts. Ihre Lizenzen bleiben dauerhaft gültig und Sie erhalten wie bisher die aktuellen Software-Updates, solange Sie die bisherige Maintenance-Subscription kontinuierlich fortführen. Zusätzliche Lizenzen können dann nur in der Lizenzform erworben werden, die zum Kaufzeitpunkt von Autodesk angeboten wird.

Wann tritt diese Änderung in Kraft?

In der ersten Phase dieser Umstellung wird es ab 31. Januar 2016 für zahlreiche eigenständige Software-produkte wie AutoCAD LT, AutoCAD, AutoCAD Architecture, AutoCAD MEP etc. keine Dauerlizenzen (perpetual licenses) mehr zu kaufen geben. Es werden dann nur noch Lizenzen in Form der Desktop Subscription verfügbar sein.
Die Ausnahme stellen dann noch die Autodesk Design Suites dar, die bis auf weiteres als Dauerlizenzen oder natürlich auch als Desktop Subscription-Lizenzen vorgehalten werden.

Welche Lizenzmodelle gibt es?

Derzeit unterscheidet Autodesk zwischen drei Arten von Subscription:

MainSubi    DesktopSubiCloudSubi

 

 

 

 

Die meisten unserer Kunden nutzen bereits seit vielen Jahren die Maintenance-Subscription. Seit ca. zwei Jahren ist für ausgewählte Produkte auch die Desktop-Subscription verfügbar. Dieses Mietmodell sieht monatliche, vierteljährliche und ein- bis dreijährige Laufzeiten vor. Zusätzlich gibt für bestimmte Tools noch die Cloud Service-Subscription, ebenfalls als Mietmodell. Bei dieser liegt die Anwendung jedoch komplett in der Cloud.

Was sind die Gründe für diese Änderungen?
In der heutigen Welt ändern sich Entwurfs- und Konstruktionsprozesse schnell und es ist zunehmend Flexibilität vom Anwender gefordert. Dies führt auch zu Änderungen bei den verwendeten Werkzeugen und der Art und Weise, wie Unternehmen und Einzelpersonen auf Software zugreifen. Durch geringere Einstiegskosten und die Möglichkeit der Bezahlung nach Bedarf ist es außerdem einfacher, neue Software einzuführen. Diesem Trend werden künftig viele Hersteller folgen haben und Ihre Angebote sukzessive auf das Lizenzmodell der Miete umstellen.

Mehr Informationen zum Thema und die komplette Liste der aktuellen Änderungen bei Dauerlizenzen finden Sie bei Autodesk oder rufen Sie uns an unter Tel. +49 7726 9220-0

Die Informationen als Downloaddokument

Hinterlasse einen Kommentar