UNO-Flüchtlingshilfe setzt auf BIM-Lösungen von Autodesk

Building Information Modeling
Das UNHCR (Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen) verwendet ab sofort Building Information Modeling (BIM)-Lösungen von Autodesk bei der Planung und dem Bau von Siedlungen.

Autodesk spendet 141 Abonnements der Autodesk Infrastructure Design Suite Ultimate und 141 Abonnements für InfraWorks 360, die über 100 technischen Experten des UNHCR zugänglich gemacht werden. Der geschätzte Betrag der Spende beträgt 2,5 Millionen US-Dollar. Die Softwarelösungen von Autodesk helfen ihnen dabei, die Planungen für Flüchtlingssiedlungen schneller und vor allem strukturierter durchzuführen als bisher.

Die BIM-Workflows der Autodesk Software ermöglichen es den Planern, ihre Konzepte auf mehreren Ebenen und unter verschiedenen Gesichtspunkten schneller zu analysieren. Mit leistungsstarker Funktionalität für die Entwicklung von Entwurfsideen und Simulationsszenarien lassen sich Planungen noch vor der eigentlichen Ausführung effizient optimieren.

Bilder zum Projekt finden Sie auf blog.autodesk.com

BIM ist nicht nur für Großprojekte

Building Information Modeling (BIM) ist in aller Munde – und in vielen Unternehmen bereits Realität. Was ist BIM eigentlich? Was bedeutet dies für große und mittlere Unternehmen, aber auch für kleine Architekturbüros? Und vor allem: Wie schaffen Sie es, BIM in Ihrem Unternehmen einzuführen und daraus Nutzen zu ziehen? Anworten auf diese Fragen finden Sie unter www.bytesandbuilding.de/bim

Quelle: blog.autodesk.com

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.