Zeitintensive Planaufbereitung – das war einmal!

Kommt Ihnen das nicht bekannt vor: kunterbunte Architekturzeichnungen aus Fremdprogrammen, unleserliche Planausschnitte und obendrein noch ständige Programmabstürze? Schluss damit! Investieren Sie Ihre Zeit in wichtigere oder schönere Dinge und lassen Sie den Rechner aufräumen.

Bereits seit pit 2013 gibt es die pit-Planaufbereitung. Sie bietet Ihnen automatisierte Arbeitsabläufe, mit denen Sie Zeit und Nerven sparen, büroeinheitliche Planungsgrundlagen schaffen und die Stabilität Ihrer Workstation steigern.


Das mächtige Tool und seine Stärken

2

Eines vorab: Nach der Aufbereitung Ihres Plans haben Sie die Möglichkeit, Ihre vorgenommenen Einstellungen im Netzwerk abzulegen. Ihre Kollegen importieren wiederrum diese Datei und erhalten somit einen homogenisierten Bürostandard – Ihre Architekturzeichnungen bzw. Planungsgrundlagen sehen büroweit gleich aus.

Die pit-Planaufbereitung wird in 2 Reiter unterteilt: im ersten Reiter, der Datei-Grundeinstellung, haben Sie die Möglichkeit, die Datei auf Fehler zu überprüfen und die gefundenen Fehler zu bereinigen. Darüber hinaus können Sie Standardeinstellungen wie die aktuell geschalteten Layer, Textstile, Linientypen und Zeichnungseinheiten auf den Standard zurück setzen, Ansichtseinstellungen für Zeichnungselemente wieder herstellen und Gruppen auflösen oder Schraffuren und Solids entfernen. Eine pit-Altplankonvertierung wird bei älteren pit-Plänen angewendet, um alte pit-Planungselemente mit neuen Eigenschaften zu bestücken und die Reaktortechnik zu aktivieren.

Unter dem zweiten Reiter, den Farb-, Layer-, Linien-, Texteinstellungen, werden Pläne komplett eingegraut, separate Layer für Schraffuren, Blöcke, Bemaßungen angelegt und Linien und Linientypen modifiziert. Auch direkt zugewiesene Farben aus verschachtelten Elementen und aus MTexten werden auf Wunsch entfernt. Texte dann anschließend nach vorne zu legen und Schraffuren in den Hintergrund, ist ebenfalls kein Aufwand mehr! Geht alles vollautomatisch!

Tipp: Vergessen Sie bitte nicht, die Hauptursache für plötzliche Anwendungsabstürze zu beseitigen: aktivieren Sie das Häkchen bei der Linientypkonvertierung „Ausgezogen zu Continuous“


Planänderungen schnell sichtbar gemacht

Erstellen Sie 2 Konvertierungsvorschriften mit aussagekräftigen Namen und aktivieren Sie die Färbung von Objekten. Einmal in rot und einmal in grün. Färben Sie mit der pit-Planaufbereitung den neuen und den alten Grundriss mit jeweils einer Farbe ein. Legen Sie diese Pläne als Xref übereinander und suchen Sie nach einer durchscheinenden Farbe. Jede Planänderung wird somit auf den ersten Blick sichtbar. Sie übersehen garantiert keine verschobene Wand und keine gedrehte Türe mehr!

pit-CAD live erleben

Interessieren Sie sich für pit-CAD und möchten Sie seine wichtigsten Funktionen im Einsatz sehen? Dann empfehlen wir Ihnen, die Aufzeichnung unseres kostenlosen Webinars hier anzuschauen:

Webinar pit-CAD

Hinterlasse einen Kommentar