Zusammenarbeit in der Cloud mit Externen

In unserer Blogreihe „Connected BIM“ möchten wir uns mit den Möglichkeiten in der Cloud befassen. In den vergangen Wochen beschäftigten wir uns mit der Cloud-Nutzung allgemein und stellten Ihnen das BIM 360 Team für kleinere Büros vor. Heute widmen wir uns dem BIM 360 Docs für mittlere und größere Büros.

Mit der Verbreitung von BIM ändern sich auch die Anforderungen in der Koordination aller am Bauprojekt beteiligten Personen. Hierfür unterstützten Software-Hersteller wie Autodesk ihre Kunden mit innovativen Softwarelösungen wie BIM 360. BIM 360 besteht aus mehreren Cloud-Produkten, die die Zusammenarbeit im Team bei Bauprojekten erleichtern. Ein Bestandteil ist BIM 360 Docs.

Was ist BIM 360 Docs?

Mit BIM 360 Docs können Bauteams ihre Konstruktionspläne, 2D-Zeichnungen, 3D-BIM-Modelle und andere Projektdokumente auf einer zentralen Plattform anzeigen, bearbeiten, verwalten und teilen. So wird sichergestellt, dass alle Beteiligten stets mit den aktuellsten Dateien arbeiten. Die Daten sind dabei über den Browser im Büro aufrufbar oder unterwegs vom Mobilgerät z.B. auf der Baustelle.

Übersichtliche Verwaltung von Projektdaten

BIM 360 Docs wurde speziell für die Baubranche entwickelt und eignet sich sehr gut als Datenspeicher für alle Projektbeteiligten des Bauprojekts. Ordnerstrukturen können frei angelegt werden. Dadurch bleiben die Daten übersichtlich strukturiert und sicher verwahrt. Es gibt auch die Möglichkeit, die Dateien als Listen oder Vorschaubilder anzeigen zu lassen.

Projektdaten mit Teamitgliedern teilen

Mit BIM 360 Docs lassen sich Benutzerrechte präzise steuern. Internen sowie externen Teammitgliedern können separate Berechtigungen vergeben werden. Beispielsweise kann unterschiedenen werden, wer Pläne bearbeiten darf oder welches Mitglied bestimmte Dateien überhaupt sehen kann. Somit besteht immer die volle Kontrolle über die hochgeladenen Daten. Durch den Viewer können sogar 2D-Zeichnungen und 3D-Modelle schnell angezeigt werden, ohne dass eine CAD- oder BIM-Software installiert werden muss. Der Modellbrowser visualisiert selbst Bautteillisten.

Zusammenarbeit im gesamten Team

Mängel werden einfach innerhalb des Entwurfs dokumentiert. Dafür markiert oder beschriftet man einfach die gewünschten Stellen im 2D-/ 3D-Modell. So kann dem jeweiligen Teammitglied leicht eine Aufgabe zugewiesen werden. Es besteht auch die Möglichkeit Verlinkungen und Anhänge einzufügen (z.B. für bestimmte Vorgaben) oder das verantwortliche Mitglied direkt zu verlinken und ihm eine Deadline zu vergeben.

Modellversionen miteinander vergleichen

Mit BIM 360 Docs lassen sich Versionsstände aus 3D-Modellen hochladen, anzeigen und miteinander vergleichen. Bestehende Pläne werden also nicht ersetzt, sondern versioniert. So erkennen die Projektbeteiligten schnell, welche Änderungen am Modell vorgenommen wurden. Momentan werden dafür die Dateiformate RVT, DWG und IFC unterstützt.

Mehr zu den Funktionen von BIM 360 Docs finden Sie auf unserer Homepage.

Testen Sie BIM 360 Docs kostenlos in Ihrem nächsten Projekt. Erstellen Sie sich unter www.bim360.com/docs ein Konto. Die wichtigsten Funktionen können Sie sich in der Aufzeichnung unseres Webinars anschauen:

Webinar BIM 360 Docs

Für den Einstieg in BIM 360 Docs empfehlen wir Ihnen auch, Anwendungsbeispiele in Form von Kurzvideos hier anzuschauen: Zum Autodesk Knowledge Network

Blogreihe – Connected BIM:

Teil 1: Planer nutzen verstärkt die Cloud
Teil 2: Welche Vorteile bringt die Cloud?
Teil 3: Zusammenarbeit in der Cloud mit Externen

Ein Gedanke zu „Zusammenarbeit in der Cloud mit Externen

Hinterlasse einen Kommentar