Zuverlässig durch die Kurven mit Vehicle Tracking

Wenn die Planung von Transportwegen zu Ihrem Aufgabengebiet gehört und Sie nach einer passenden Lösung für die Schleppkurvenanalyse suchen, können wir Ihnen Autodesk Vehicle Tracking empfehlen.

Egal, ob Sie die Fahrwege für LKWs im Außenbereich oder die Wege von Staplern im Innenbereich planen und überprüfen möchten – mit Autodesk Vehicle Tracking gelingen diese Aufgaben ganz leicht. Über eine zusätzliche Registerkarte in Ihrer gewohnten Software (z.B. AutoCAD, Civil 3D, etc.) lässt sich das Programm aufrufen. Vehicle Tracking ist Bestandteil der AEC Collection.

Vorteile von Vehicle Tracking

Zuverlässige Schleppkurvenberechnung

Neben der Darstellung der Schleppkurven im Lageplan besteht auch die Möglichkeit einer vertikalen Überprüfung des Fahrweges. Dabei kann anhand einer dreidimensionalen Bewegungshüllkurve geprüft werden, ob das Fahrzeug aufsitzt oder Hindernisse über dem Fahrzeug in Wege stehen.

weiterlesen

10 Express Tools kurz vorgestellt

Die Express Tools bieten eine Bibliothek aus spezifischen Werkzeugen, die Ihre Produktivität im AutoCAD steigern können. Sie lassen sich bei der Installation von AutoCAD und AutoCAD-Vertikalprodukten mit installieren, oder (wenn das Produkt schon installiert ist) über die  Systemsteuerung Programm deinstallieren/ändern hinzufügen:

Bei unserem kürzlich stattgefundenen AutoCAD-Round Table wurden 10 nützliche Express Tool-Befehle präsentiert. Wegen der guten Resonanz und da diese Befehle vielen Teilnehmern vollkommen unbekannt waren, wollen wir sie Ihnen hier noch einmal tabellarisch vorstellen:

weiterlesen

Zeichnungsreihenfolge in AutoCAD Map 3D 2018 funktioniert nicht

Möchte man in AutoCAD Map 3D 2018 für ausgewählte Objekte über das Kontextmenü die Zeichnungsreihenfolge steuern (z.B. Nach vorne), so taucht in der Befehlszeile die Meldung <Unbekannter Befehl „AI_DRAWORDER“> auf. Eine Steuerung der Anzeigenreihenfolge über die entsprechenden Funktionen in der Multifunktionsleiste oder den Befehl ZEICHREIHENF lässt sich hingegen problemlos anwenden.

weiterlesen

Autodesk Software 2017 unterstützt Windows 10

windows10

Sie möchten wissen, welche Autodesk-Produkte unter Microsoft Windows 10 unterstützt werden?

Erst jetzt mit der aktuellen Version 2017 wird das Betriebssystem Microsoft Windows 10 umfänglich und offiziell unterstützt.  Zwar ist bei einigen Autodesk 2016-Produkten eine ordnungsgemäße Ausführung unter Windows 10 möglich, aber nur folgende Produkte sind offizielle bestätigt:

Sollten Sie einen Wechsel auf dieses Betriebssystem vornehmen, können wir dieses nur mit der Version 2017 empfehlen.

Siehe auch: Autodesk Knowledge Network

 

Service Pack 2 für Autodesk AutoCAD Map 3D 2016 verfügbar

map3d_sp2Autodesk hat das Service Pack 2 für Autodesk AutoCAD Map 3D 2016 veröffentlicht, welches das Service Pack 1 für Autodesk AutoCAD Map 3D 2016 enthält. Dieses Service Pack beinhaltet diversen Korrekturen und behebt auch den Konflikt mit dem Service Pack 1 für Autodesk AutoCAD 2016, über den wir in unserem Blog berichtet hatten.

Bei der Installation empfehlen wir, sich an der Reihenfolge der Veröffentlichung durch Autodesk zu halten. D.h. zuerst das Service Pack 1 für Autodesk AutoCAD 2016 installieren und dann das Service Pack 2 für Autodesk AutoCAD Map 3D 2016.

Die Möglichkeit zum Download sowie weitere Updates für Autodesk AutoCAD Map 3D finden Sie hier.

 

Workaround zur Nutzung der Offlinehilfe in mehreren Produkten der IDS-P und IDS-U 2016

autodesk

Autodesk hat schon vor geraumer Zeit das in die jeweiligen Softwarelösungen integrierte Hilfesystem auf eine Onlinevariante umgestellt. Im Rahmen der Standardinstallation steht offline (ohne Internetverbindung) daher keine Hilfe zur Verfügung. Die Vorteile liegen in der Aktualität der Hilfe und in einer beschleunigten Installation.

Um aber für den Fall einer mobilen Nutzung nicht auf eine Hilfe verzichten zu müssen, stellt Autodesk für viele Produkte die Hilfe auch als gesondertes Installationspaket bereit. Bei der parallelen Installation von mehreren Produkten wie z.B. einer Autodesk Infrastruktur Design Suite Premium lässt sich in der Version 2016 aber leider immer nur ein Installationspaket installieren.

weiterlesen

Autodesk AutoCAD Map 3D und Civil 3D: Konflikt mit dem Service Pack 1 für Autodesk AutoCAD 2016

autodesk_civil_map

Wie bereits mehrfach berichtet, hat Autodesk die Handhabung der Service Packs für die AutoCAD 2016 Produktfamilie geändert. So muss für die vertikalen Produkte wie Autodesk AutoCAD Map 3D 2016 auch das Service Pack 1 für Autodesk AutoCAD 2016 installiert werden. Dabei ist allerdings die Reihenfolge der Installation entscheidend.

Wird dort zuerst das Service Pack 1 für Autodesk AutoCAD 2016 installiert, so lassen sich die jeweiligen Service Packs 1 für Autodesk AutoCAD Map 3D 2016 bzw. Autodesk AutoCAD Civil 3D 2016 nicht mehr installieren. Es erscheint folgende Fehlermeldung:

fehlermeldung

Ursache ist in beiden Fällen, dass das jeweilige Service Pack 1 für Autodesk AutoCAD Map 3D 2016 bzw. Autodesk AutoCAD Civil 3D 2016 deutlich vor dem Service Pack 1 für AutoCAD 2016 veröffentlicht wurde und die Namen in diesem Zusammenhang etwas irreführend sind.

Daher sind die jeweiligen Service Packs 1 für Autodesk AutoCAD Map 3D bzw. Autodesk AutoCAD Civil 3D 2016 unbedingt vor dem Service Pack 1 für Autodesk AutoCAD 2016 installieren!

Bei der Verwendung des Autodesk Application Manager empfehlen wir daher auch zuerst das eine Service Pack zu installieren und dann in einem zweiten Durchlauf das andere. Aktiviert man beide Service Packs gleichzeitig, kann es vorkommen, dass der Download des Service Pack 1 für Autodesk AutoCAD 2016 schneller abgeschlossen ist und zuerst installiert wird.

 

AutoCAD 2016 – „Systemvariablen automatisch überwachen“ individualisieren und übertragen

Ab und zu kommt es vor, dass sich wichtige Systemvariablen beim Zeichnen unabsichtlich umstellen, entweder zum Beispiel aus Versehen, oder durch einen abgebrochenen Befehl.

Ab AutoCAD 2016 gibt es die Möglichkeit, Systemvariablen automatisch überwachen zu lassen.

 Sie können einstellen, dass eine Benachrichtigung erscheint, wenn sich eine der überwachten Variablen ändert. Entweder nur als Symbol in der Statusleiste, oder als sogenannte Blasen-Benachrichtigung.

Systemvariablen_ueberwachen1

Mit dem Befehl SYSVARÜBERW kann man eine Liste der Variablen zusammenstellen, die man kontrolliert haben möchte und mit einem Klick wieder auf Vorgabe zurücksetzen kann.
Systemvariablen_ueberwachen2

Über Liste bearbeiten kommen Sie in ein Dialogfeld, in dem zu überwachende Systemvariablen hinzugefügt oder entfernt werden können.

Die Liste der überwachten Systemvariablen ist im Profil gespeichert. Wenn ein Profil exportiert und anschließend importiert wird, dann wird auch die Liste übertragen, so wie sie in dem Profil angelegt wurde. Somit ist die Übertragung kein Problem wenn zwischen den Benutzern mit den gleichen Profilen gearbeitet wird.

 Soll diese Liste aber unabhängig vom Profil übertragen werden, so kann das über eine entsprechend angepasste REG-Datei durchgeführt werden. Wenn Sie eine Beratung wünschen, so wenden Sie sich an unsere Techniker, um einen Termin zu vereinbaren.

 

Service Pack 1 für Autodesk AutoCAD Map 3D 2016 veröffentlicht

NeuerService_final2

Autodesk hat das Service Pack 1 für Autodesk AutoCAD Map 3D 2016 veröffentlicht. Dieses Service Pack beinhaltet neben diversen Korrekturen auch eine neue Funktionalität, die in der readme-Datei beschrieben wird:

Multimodale Griffe

Multimodale Griffe sind relativ neue Funktionen, mit denen Menüelemente an Griffpunkten ermöglicht werden, die zusätzliche Funktionen bereitstellen. In diesem Service Pack fügt Map 3D multimodale Griffe für Polylinienobjekte von Karten hinzu. Nach dem Auschecken eines Polylinienobjekts können Sie jetzt, genau wie bei der Bearbeitung von AutoCAD-Polylinienobjekten, die Griffpunkte, einschließlich der Mittelpunkte, zum Bearbeiten der Geometrie verwenden.

 

weiterlesen

INTERGEO 2015 – Stadtplanung auf neuen Wegen

Human eye

Planungsprozesse mit BIM beschleunigen

Die Anforderungen an Planer, Entscheider und Ausführende im Infrastrukturbereich – in dem der Stadtplanung eine entscheidende Rolle zufällt – ändern sich fortlaufend. Die Verbesserung und Straffung des gesamten Planungsprozesses über die BIM-Methode führt zu einer schnelleren Umsetzung und zu einer Reduktion der Kosten.
Je früher die BIM-Prozesse Teil der Entwicklungs- und Planungsphase werden, desto effektiver kann das Projektteam Risiken und Probleme aus dem Weg räumen. Schnell und einfach erzeugte 3D-Modelle der vorhandenen Umgebung stellen die Planung in einen realitätsnahen Kontext und ermöglichen eine schnellere und bessere Kommunikation mit allen Beteiligenden und Entscheidungsträgern.
Besuchen Sie uns auf der INTERGEO und informieren Sie sich über die Vorteile der 3D-Modellierung mit intelligenten Objekten in der Infrastrukturplanung.

Wir laden Sie zur Messe ein: Anmelden und kostenlos Karten erhalten!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Ihr Bytes & Building Team