Das neue AVANTI 2017

avanti

AVANTI ist die Software für die professionelle Mengen- und Kostenermittlung nach der aktiven BIM-Methode. Mit dieser Softwarelösung lassen sich Mengen direkt aus CAD-Plänen in die Bauteile bzw. Ausschreibungspositionen übernehmen und damit die Kosten nach Baufortschritt exakt ermitteln.

Das neue AVANTI 2017 bietet zahlreiche Neuerungen und Verbesserungen. Wir möchten an dieser Stelle gerne die wichtigsten Punkte vorstellen:

AVA für Autodesk Revit

Ein Highlight von Avanti 2017 ist sicherlich die neue bidirektionale Verbindung zum BIM-Werkzeug Autodesk Revit. Mengen lassen sich nun über die AVA-Software VOB-konform ermitteln und jederzeit in das Revit-Modell zurückverfolgen. Dadurch ergibt sich eine höhere Sicherheit und Transparenz in der Planung.

Grundflächen und Rauminhalte nach DIN 277

In AVANTI 2017 sind alle Begriffe dieser aktuellen Norm umgesetzt. Hochbau-Planer können sorglos entsprechend den neuen normativen Vorgaben arbeiten.

Zertifizierung nach GAEB

Die GAEB-Schnittstelle in Version 2017 garantiert einen zuverlässigen und sicheren Datenaustausch. Die GAEB-Toolbox, die in AVANTI arbeitet, wird auch vom BVBS (Bundesverband Bausoftware e.V.) empfohlen.

Grava 2017

Das Programm für die grafische Außmaß-Ermittlung GRAVA vereinfacht den Arbeitsprozess erheblich und macht Projektänderungen besser kontrollierbar. Die relevanten Mengen können einfach in einem CAD-Plan ermittelt und mit AVANTI in der Ausschreibung weiterverarbeitet werden.

Fazit: AVANTI 2017 bringt Mengen, Materialspezifikationen und Baukosten zusammen. Für Revit-Anwender bedeutet das mehr Effizienz im Planungsprozess und Sicherheit in der Kostenplanung – und zwar VOB-konform. Mengen können in das AVANTI-Projekt direkt übernommen und wieder in das Revit-Modell zurückverfolgt werden. Ein in AVANTI ausgewähltes Objekt wird im Revit-Modell unmittelbar angezeigt. Mit dieser Kontrollfunktion behält man den Überblick über die gesamte Kostenplanung.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.