Einheiten in Revit richtig nutzen

Die meisten von Ihnen werden wissen, wie bzw. wo man in Revit die Projekteinheiten finden und verändern kann. Zur kurzen Auffrischung, diese befinden sich in der Multifunktionsleiste -> Verwalten -> [Projekteinheit].

Hier finden Sie abgesehen von der Projekteinheit (Meter, Millimeter, oder Zentimeter, etc.) auch die verschiedenen Einheiten für die Angaben von Flächen, Volumen, Winkel, Neigung, Währung und Massendichte.

Zusätzlich sind hier auch alle Einheiten für die verschiedenen Gewerke zu finden (Temperatur, Luftgeschwindigkeit, Energie, etc.).

Eine weitere Einstellung, die in diesem Dialogfeld getroffen werden kann, sind die [Dezimalzeichen/Zifferngruppierung].

Über diese kann zum einen gesteuert werden, ob Sie Maßeingaben mit Punkt oder Punkt und Komma tätigen wollen. Über die erste Einstellung 123,456,789.00 können Kommastellen nur über den Punkt getrennt und angegeben werden. Versucht man die Zahl mit einem Komma zu trennen, bekommt man folgende Fehlermeldung:

Wählt man die Zweite 123.456.789,00 oder die Dritte 123 456 789,00 Einstellung, dann können die Wertangabe mit einem Komma getrennt werden ohne die eben gezeigte Fehlermeldung.

Diese beiden Einstellungen sorgen außerdem dafür, dass Tausender-Stellen entweder durch einen Punkt getrennt dargestellt werden oder nicht.

 

 

Bei der zweiten Option muss allerdings beachtet werden, dass die Zifferngruppierung im Format aktiviert ist, sonst würde das Maß ebenfalls ohne Punkttrennung angezeigt werden.

Weitere Funktionen von Revit, die die Einheit bietet:

Möchten Sie ein Objekt verschieben, die Länge verändern o.ä., dann haben Sie in Revit die Möglichkeit, auch Einheiten anzugeben, die nicht die Projekteinheit sind.

Wird z.B. ein Maß ohne Einheit angegeben, dann übernimmt Revit automatisch die Projekteinheit.

Sie haben aber auch die Möglichkeit dem Maß eine Einheit beizufügen, dann rechnet Revit die Einheit automatisch in die Projekteinheit um.

Das gilt natürlich nicht nur für Längeneinheiten, sondern z.B. auch für die Einheitenangabe der Neigung. Diese wird in der Standardeinstellung von Revit meist in Grad angeben. Möchte man nun die Einheit nicht selbst von Prozent in Grad umrechnen, kann man auch hier die Funktion nutzen. Stellt man also hinter die Zahl noch ein Prozentzeichen, dann rechnet Revit automatisch in Grad um.

Diese Funktion lässt sich zusätzlich mit Formalangaben erweitern. Hierbei kann man entweder die Projekteinheit verwenden oder zwei verschiedene Einheiten.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.