Haus- und Gebäudetechnik auf Erfolgskurs

Laut einer Studie des ifo Instituts kann die Haus- und Gebäudetechnik im vergangenen Jahr steigende Umsatz- und Beschäftigungszahlen aufweisen. Initiiert wurde die Erhebung der Daten durch die Messe Frankfurt als Veranstalter der ISH, die Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS), den Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH) und das Forum für Energieeffizienz in der Gebäudetechnik (VdZ).

In 2018 weisen die Bereiche Heizung, Lüftung, Sanitär und Klima ein Umsatzplus von rund 3 % gegenüber dem Vorjahr auf. Somit hat diese Branche die Jahresmarke in 2017 um fast 2 Mrd. Euro übertroffen und schließt das Geschäftsjahr 2018 mit einem kumulierten Umsatz von geschätzten 58,9 Mrd. Euro. Die Begründung liegt in der weiterhin gut anhaltenden Baukonjunktur. Hochbauinvestitionen sind im letzten Jahr um 2,3 % gestiegen, die Ausgaben gewerblicher Hochbauten dabei um 1,4 %, der Wohnungsbau sowie öffentliche Hochbau sogar um jeweils knapp 3%.

Insbesondere die Auslandsnachfrage und der Wohnungsbau stützen dabei die Industrieproduktion. Profiteure des Binnenmarktes waren vor allem Großhandel und installierende Unternehmen. Gestärkt wurde die Nachfrage auch durch Modernisierungen im Badbereich. In diesem Zusammenhang steht die Produktion moderner Brennwerttechnik, thermischer Solaranlagen, Wärmepumpen und Holzzentralheizungskesseln im Vordergrund.

Der Bereich Heizung, Lüftung, Sanitär und Klima blickt in eine weiterführend positive Zukunft. Auch die Unternehmenskennzahlen in diesen Branchenbereichen bleiben stabil auf hohem Niveau. Bereits in 2017 waren 508.000 Personen in 50.600 Unternehmen beschäftigt. In diesem Zusammenhang zeigt sich ein anhaltender Aufwärtstrend bei der Gesamtzahl der Beschäftigten. In mittelständisch geprägten Heizungs-, Klima-, und Sanitärwirtschaft werden so kontinuierlich neue Arbeitsplätze geschaffen.


Quelle: https://ish.messefrankfurt.com/frankfurt/de/presse/pressemeldungen/ish/ifo-branchendatenreport-press.html

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.